Bayern 2 - Zündfunk


33

München, 19. - 28.07.2018 13 Jahre Rote Sonne Club Festival

Happy Birthday Rote Sonne - 13 Jahre machst du uns jetzt schon glücklich und kein Ende ist in Sicht. Sechs Tage dauert die sehr feine und ausgedehnte Club-Feier mit tollster Musik wieder in der exklusiven Tiefgarage am Maximiliansplatz und geht von Donnerstag bis einschl. Samstag. Ihr könnt euch dieses Jahr freuen auf Live-Musik, Bands und DJs wie u. a. Helena Hauff, Legowelt, Dominik Eulberg, Mareena, Max Cooper, Andi Toma von Mouse on Mars, Tubbe LIVE, der Live-Killer-Act from Outta Space Galaxian, außerdem LIVE Codex Empire und noch viel mehr...

Von: Rote Sonne, Zündfunk

Stand: 04.07.2018

Plakat: 13 Jahre Rote Sonne Festival  | Bild: Südmotor Veranstaltungs GmbH

19 Juli

Donnerstag, 19. Juli 2018, 21:00 Uhr

bis Samstag, 28.07.2018:

Beginn 21:00 Uhr / Eintritt  15 € / Festival-Ticket (6 Days) 35 € / limitiert 100 Stück

Den offiziellen Auftakt für die große 13 der Roten Sonne bestreitet eine Gruppierung von Künstlern, die von allen technischen und stilistischen Eigenheiten einmal abgesehen, zwei grundlegende Dinge einen. Zum einen wäre das der Spagat zwischen klassisch verstandenem DJ-tum und Live-Setup, sowie zum anderen der eklatante Hang, zwischen den Welten von Techno als Subkultur sowie Pop als Stilverständnis hin- und herzuändern.

DO/19/07/18 - Day 1

MAX COOPER
(Mesh, Fields, London)

ANDI TOMA (MOUSE ON MARS)
(Thrill Jockey/Monkeytown/Berlin)

CARL GARI *live
(The Trilogy Tapes, Permanent Vacation/München)

Da hätten wir einmal den Briten Max Cooper, den man getrost als musikalisches Ausnahmetalent gelten lassen kann. Der promovierte Biologe (sic!) schafft es, mit seinen hybriden halb-DJ-halb-Live-Sets und einem feinen Händchen für Visuals seit jeher, ein faszinierendes auditives wie visuelles Gesamtkonzept auf die Bühne zu stellen, das die Rahmen normaler Clubnächte gerne mal sprengt. Experimentelle Ambient-Platten, fein rübergemixt in aktuelle Techno-Nummern, riesige Soundflächen, die im nächsten Moment von brachialen Kicks durchlöchert werden. Bei Cooper rechnen wir mit allem, mit großen Momenten, mit Pathos und Popappeal.

Und bei Popappeal schenkt er sich nichts mit dem nächsten musikalischen Beitragenden – Andi Toma aka eine Hälfte der Forschungseinheit Mouse On Mars! Ein lang lieb gewonnener Gast, ein massiv begabter DJ, eine Funk-Maschine, der Sound of future past… oder so? Andi ist auf jeden Fall seit jeher – und in seinem Fall ist jeher tatsächlich schon ´ne Weile her. Aber wer sind wir schon, das zu sagen? – eine der versierteren Gestalten im Business, wenn es darum geht, neue Sounds denkbar zu machen. Musikalische wie technische Strukturen auseinander zu bauen und sie mit neuen Elementen wieder zusammen zu setzen. Sound of the future eben. Bzw. of present… Ne, warte?

Na jedenfalls haben wir noch eine weitere Kombo im Gepäck – Carl Gari. Die Münchener Band, deren Gesichter man vielleicht ein ums andere Mal auch in anderen musikalischen Kontexten kennengelernt hat, schaffen es, mit ihrem Sound erfrischend andere Komponenten in den Club zu befördern. Sounds recht weit abseits gerader Kicks und Bach‘scher Harmonien. Sounds, die im Kern eine ganz andere Körperlichkeit im Hörgefühl ansprechen, und die die Jungs dennoch schaffen, in Bewegungen umzumünzen, die wir getrost als Tanzen bezeichnen möchten.

https://soundcloud.com/max-cooper
https://soundcloud.com/mouse-on-mars
https://soundcloud.com/carl-gari

FR/20/07/18 - Day 2

HELENA HAUFF
(Return to Disorder/Hamburg)

GALAXIAN *live
(Shipwrec, Lower Parts, Last Known Tragectory/Glasgow)

P-T2
(Rote Sonne, Tuesday Slump/München)

ALIOUNE
(Rote Sonne, STOCK5/München)

PHALANX
(Eurorave, Dynamic Hustle/München)

SIMON D
(Rote Sonne/München)

Für die zweite Nacht unseres 13-Jahre-Spektakels haben wir euch ein musikalisches Gespann ans Booth geleint, das eure Raver-Herzen definitiv höher springen lassen sollte.

Zum einen hätten wir da Helena Hauff zu nennen. Eine Frau, über die wir wirklich nicht viel mehr zu sagen brauchen. Nicht, um ein rhetorisches Mittel zu gebrauchen oder weil wir zu faul sind, um mehr zu schreiben, sondern einfach, weil es so ist. Diese Künstlerin steht einfach für sich. Und wer sie tatsächlich unwahrscheinlicherweise nicht kennen sollte – that’s totally on you. Kommt vorbei und überzeugt euch.

Zum zweiten Gast lassen wir dann doch ein ums andere Wort. Obwohl es ihm sicher auch gefallen würde, wenn wir es sein lassen würden. Der ewig in Maske gehüllte Galaxian wird uns mit einem Live-Set beehren. Dieser Musiker macht es uns nicht einfach, Worte zu finden, da seine Musik ein klein wenig über die Grenzen dessen schwappt, was wir als klassische Genre-Definitionen verwenden. Ein Sound, der so brachial ist wie atmosphärisch, so wachrüttelnd wie einlullend, so sanft wie prickelnd. Sound, so vielseitig, dass er nie langweilig wird. Dramatische, organische Strukturen, die langsam aufgebaut werden, bevor sie in einem perkussiven Trommelfeuer durchlöchert werden. Ein Malstrom verschachtelter Drums und galoppierender Melodien, der aus einer Welle von Atmosphären aufsteigt…

https://soundcloud.com/helena-hauff
https://soundcloud.com/galaxian

SA /21/07/18 - Day 3

LEGOWELT *live
(Clone/Niederlande)

MAREENA
(Unrush, Tresor/Berlin)

KESSEL VALE
(Molten Moods/München)

KAREEM EL MORR
(München)

ERIC KEWITZ
(VAY_VAY/München)

HDSN
(King Street, Eton Messy)

MAURICE PALONI
(Inside Universe/München)

DAVID HORNUNG
(Inside Universe/München)

Viele Künstler haben ihren eigenen Style, aber Danny Wolfers hat seinen eigenen Kosmos. Und eine der Galaxien, die in dem Universum des musikalischen Multitalents aus Den Haag herumfliegen, heißt Legowelt. Und wir wissen auch noch nicht recht, wie wir den Sound in Worte fassen wollen. Is it Disco? Is it House? Is it Acid? Ist it maybe everything? Or nothing at all… während wir uns fragen, wie man es nennen sollt, könnt ihr euch ja schon mal darauf freuen, ihn zu hören. Denn wie auch immer man Legowelt stilistisch einordnen will – dass sein Liveset es in sich hat, braucht man nicht näher auszuführen. Category is: Hardware realness. Ob alte, neue oder völlig hinfällige, sein Faible für Jamsessions ist legendär. So wie sein Outcome. Von überdichtetem Techno über surrenden Electro bis zu elektronischem Deep Shit, für den’s noch keinen Namen gibt, von Platten auf Legenden-Labels wie Clone, L.I.E.S. oder Crème Organization, von hämmernden Livesets einmal quer über den Planeten – Legowelt liefert.

Ebenfalls geliefert wird in dieser Nacht von Mareena. Als eine der Kuratorinnen der New Faces-Nacht im Berliner Tresor, als Betreiberin der UNRUSH-Podcast-, Interview- und Event-Serie und nicht zu vergessen als Musikerin, arbeitet Mareena seit Jahren kontinuierlich daran, musikalische Barrieren abzubauen. Barrieren in Form von Stil, Technik und Außenwirkung. Gerade als DJ ist ihre Anpassungsfähigkeit bemerkenswert. Ob zur Peaktime, zum Warmup oder zur Afterhour – ihr Sound enthüllt ein tiefgreifendes Verständnis für die Geschichte elektronischer Musik und für die pure Psychologie der tanzenden Menge.  

https://soundcloud.com/legowelt-official
https://soundcloud.com/mareenaofficial

DO/26/07/18 - Day 4

QUEER SQUAD

TUBBE *live
(Audiolith/Berlin)

TONI MORALEZ
(Frankfurt)

BENJAMIN NISPEL
(QUEER SQUAD/Techno Titten Tina Turner/München)

JULIA BOMSDORF
(female:pressure/München)

Hey München, für Nacht #4 unserer 13-Jahres-Feier haben wir uns mit unseren Freundinnen der QUEER SQUAD zusammengehockt, um euch eine Künstler-Kombo zu präsentieren, die sich gewaschen hat!
Wir freuen uns ungemein doll auf den Auftritt von Tubbe! Die queere Pop-Punk-Electro-Pop-Pop-Pop-Band, die sich mit ihren Synthlines und gefühlvollen wie politischen Texten direkt in unsere Herzen gespielt hat. Die Band, die übers Queer-Sein nicht nur Texte schreibt, sondern lebt. Und mei, was soll man denn reden, wenn es doch um Musik geht und nicht um eine hübsche Frisur? Tubbe betreiben klassisches Songwriting. Könnte man meinen, zumal es sich sicher außergewöhnlich hübsch liest. Ein wenig Gitarre, eine Melodie, eine kleine Depression. Dann ein kleiner Synthie, der sich in die Stille schubst, auf den besten Platz in der ersten Reihe hüpft und nichts besseres zu tun hat als etwas Benzin auf die Lagerfeuerbeschaulichkeit zu kippen. Und auf einmal entsteht irgendwie das Bild eines bedröppelten Singer-Songwriters, der im Neonlicht der Autoscooter seine stillen Lieder singt. Leise und fast ein wenig zu zart, um in dem ganzen Trubel zu bestehen. Doch dann setzt der Bass ein, nimmt ihn auf die Schultern und es geht auf und davon. Und plötzlich stimmen selbst die Prolls in den Rave-Schlachtruf mit ein: „Aufwachen am Morgen kann eine Großtat sein / Einer schreibt Geschichte, ein Anderer Einkaufszettel / Einer steckt Ringe an Finger, ein Anderer hat sie unter den Augen / Einer kocht Suppe, der Andere vor Wut / Einer pfeift ein Lied, der Andere auf alles / Der eine hört Musik, alle anderen auch / Im besten Fall TUBBE.

Und mit Tubbe ist’s uns noch nicht genug! Darum, und weil wir neben allem Gefühl und aller Poesie auch durchaus Freunde der härteren Gangarten sind (nicht was ihr Schlawiner wieder denkt!), haben wir uns noch weitere Verstärkung ins Boot geholt – Toni Moralez! Straight outta FFM bringt uns young daddy Moralez die nötige Portion Ghetto vom Main an die Isar direkt an unseren Mixer.

https://soundcloud.com/tubbe
https://soundcloud.com/toni-moralez

Unter "Mehr zum Thema" findet ihr einen tollen Transformer Podcast von Tubbe´s Henri

FR/27/07/18 - Day 5

DOMINIK EULBERG
(Cocoon, Traum, Westerwald)

MATZE CRAMER
(Vorsicht Glas/München)

MAXIM VT
(Rote Sonne/München)

RAS & DEMINT
(Basswerkstatt/München)

Für die fünfte Nacht unseres Jubiläums haben wir euch einen lieben Freund des Hauses eingeladen – Dominik Eulberg. Ein Musiker, den wir euch eigentlich nicht näher vorzustellen brauchen. Er, der es geschafft hat, Vogelkunde und Techno unter einen Hut zu bringen. International gebuchter DJ im Rampenlicht, stiller Beobachter heimatlicher Flora und Fauna. Ein Meister der versöhnten Widersprüche. Der Spaziergang im Wald, das ist seine Blaupause für spannende Musik, denn „hier weißt du nie, was dich hinter der nächsten Biegung erwartet“. Da kann ein Rascheln im Unterholz zur Hookline mutieren, jedes Geräusch zählt und verleiht den Tracks jene Lebendigkeit, die die Tanzfläche braucht. Minimal, maximal, scheißegal: die geneigte Hörerschaft liebt außergewöhnlichen Charakter ebenso wie eine fette Bassdrum, und wer beides zusammenbringt, hat nicht zu Unrecht das hohe Ansehen, welches Dominik im manchmal doch leicht kleinkariert herüberkommenden Clubkanon weltweit genießt.

https://soundcloud.com/dominik-eulberg

SA/28/07/18 - Day 6

AUFNAHME + WIEDERGABE

CODEX EMPIRE *live
(aufnahme + wiedergabe/Wien)

PHILIPP STROBEL
(aufnahme + wiedergabe/Berlin)

SARIN
(aufnahme + wiedergabe/CA)

DAVID GOLDBERG
(SVS, Molten Moods/München)

JONAS FRIEDLICH
(Mistress/München)

JONAS YAMER
(Molten Moods/München)

JANGO S & VSSL
(Molten Moods/München )

CLARA CUVÉ
(Berlin)

Das grande finale unserer Geburtstagswochen wird bestritten von einer Posse, deren Soundästhetik  uns schon seit langem ein zuckersüßer Dorn in den Ohren ist – aufnahme + wiedergabe! Das 2011 gegründete Label mit dem Faible für Retro wirkende Klänge, die auf keiner ihrer Platten altbacken wirken. Von 90er-angehauchten EBM-Bangern über schiebende Industrial-Nummern bis zu knallenden Wave-Clubhymnen, von straightem Techno über verschrobenen Noise bis zu grundehrlichem Rave – diese Crew weiß, wie sie abzuliefern hat, um ihre Menge zu verwöhnen. Zum Anlass unseres 13Jährigen schickt sie uns drei ihrer Vorzeige-Matadoren ins Booth. Codex Empire, der uns eins seiner radikalen Live-Sets präsentieren wird, Philipp Strobel, einen der Gründerväter des Labels, und the guy with the mask, Sarin.

https://soundcloud.com/aufnahme-wiedergabe
https://soundcloud.com/codexempire
https://soundcloud.com/sarinvx

Was uns erwartet? Fragt nicht, zieht euch warm an und nehmt euch den verdammten Montag frei!


33