Bayern 2 - Tagesgespräch


9

Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus Welche Erinnerungskultur braucht Deutschland?

Der Bundestag gedenkt heute den Opfern des Nationalsozialismus. "Erinnerungskultur gehört zu den staatlichen Aufgaben", sagte Wolfgang Schäuble, der Präsident des Bundestages. Doch wie sollte diese Erinnerungskultur aussehen?

Stand: 31.01.2019

Ein bewegender Moment heute im Bundestag: der in Prag geborene israelische Historiker und Holocaust-Überlebende Saul Friedländer schildert die Geschichte seiner Familie. Seine Eltern wurden in Auschwitz ermordet. Das Parlament würdigt die Rede mit stehenden Ovationen.

Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) hatte zuvor gefordert, die Verbrechen der Nazis nicht in Vergessenheit geraten zu lassen. Erinnerungskultur sei Aufgabe der Zivilgesellschaft und des Staates, sagte Schäuble. Wir fragen heute im Tagesgespräch: Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus: Welche Erinnerungskultur braucht Deutschland?

Zu Gast im Tagesgespräch bei Moderatorin Imke Köhler ist die Historikerin Dr. Ulrike Jureit von der Stiftung zur Förderung von Wissenschaft und Kultur.

Wie ist Ihre Meinung?

Rufen Sie an und diskutieren Sie mit im Tagesgespräch auf Bayern 2 und in ARD-alpha! Unter der gebührenfreien Telefonnummer 0800 / 94 95 95 5 sind wir immer werktags ab 11 Uhr für Sie erreichbar. Oder abonnieren Sie unseren WhatsApp-Newsletter und schreiben Sie uns Ihre Meinung.


9