Bayern 2 - radioWissen


0

Bretton Woods Glossar

Stand: 24.05.2013

BegriffErklärung
BancorBancor ist der Name einer Weltwährung, die nach den Plänen des britischen Ökonomen John Maynard Keynes nach dem Zweiten Weltkrieg entstehen sollte. Im April 1943 legte Keynes einen Entwurf zur Einführung des Bancor vor, der Überlegungen des nach Großbritannien geflüchteten deutschen Ökonomen Ernst Friedrich Schumacher (1911-1977) aufgriff. Der Bancor war als internationale Verrechnungseinheit geplant, er sollte an die Währungen der teilnehmenden Staaten gekoppelt sein und sein Wert sollte durch Gold gedeckt sein.
PersonenDaten
Keynes, John Maynard
(1883-1946)
John Maynard Keynes war der Sohn eines britischen Professors für Politische Ökonomie und studierte in Eton und Cambridge Mathematik, Philosophie und Ökonomie. Er war eng befreundet mit den Mitgliedern der berühmten Bloomsbury Group um die Schriftstellerin Virginia Woolf. Nach dem ersten Weltkrieg gehörte er der britischen Delegation auf der Versailler Friedensverhandlungen an, trat aber aus Protest gegen die Vertragsbedingungen kurz vor deren Abschluss zurück. Seit 1920 lehrte in Cambridge. Höhepunkt seiner politischen Tätigkeit war die Leitung der Verhandlungen in Bretton Woods auf britischer Seite. Keynes, der damals schon schwer herzkrank war, war dafür verantwortlich, dass die Verhandlungen von Washington in die Berge New Hampshires verlegt wurden. Zwei Jahre nach Ratifizierung des Abkommens von Bretton Woods starb Keynes an Herzversagen. Als sein Hauptwerk gilt das Buch "Allgemeine Theorie der Beschäftigung, des Zinses und des Geldes" (1936). Es zählt zu den einflussreichsten wirtschaftswissenschaftlichen Werken des 20. Jahrhunderts und Keynes zu den bedeutendsten Ökonomen des vergangenen Jahrhunderts, dessen Ideen bis heute Einfluss haben.
White, Harry Dexter (1892-1948)Harry Dexter White wurde als der Sohn jüdischer Immigranten aus Litauen in Boston geboren. Er war US-amerikanischer Verhandlungsführer auf der Konferenz von Bretton Woods und konnte seine Vorstellungen gegenüber denen von John Maynard Keynes durchsetzen. White arbeitete auch den sogenannten Morgenthau-Plan aus. Zu Beginn der McCarthy-Ära war er stellvertretender Finanzminister der USA. 1948 musste er sich mit Vorwürfen der Spionage auseinandersetzen und starb wenige Tage nach seiner Aussage an einem Herzinfarkt. Quellen des FBI und aus sowjetischen Archiven deuten drauf hin, dass er während des Zweiten Weltkriegs geheime Staatsinformationen an die Sowjets weitergab.

0