Bayern 2 - radioWissen

Goethe und Schiller

Wissen zum Hören Goethe und Schiller

Stand: 04.09.2015

Das Goethe-und-Schiller-Denkmal vor dem Deutschen Nationaltheater in Weimar | Bild: picture-alliance/dpa

Schiller und Goethe - die deutschen Klassiker: Sie schrieben Weltliteratur, prägten ihre Epoche weit über Weimar hinaus und stehen noch heute für das Land der Dichter und Denker. Zwei große Geister - und eine Männerfreundschaft.

Johann Wolfgang von Goethe | Bild: picture-alliance/dpa zum Thema Johann Wolfgang von Goethe "Mein Leben, ein einzig Abenteuer"

Goethe war gut - offenbar als Liebhaber und ohne Frage auch als Dichter. Doch auch als Staatsmann leistete er Hervorragendes. Und er bewahrte sich seine Genialität bis ins hohe Alter und schuf Werke von zeitloser Klassizität. [mehr]


Will Quadflieg (r) als Faust mit Gustaf Gründgens als Mephisto | Bild: picture-alliance/dpa zum Thema Faust und die Folgen Eine besondere Rezeptionsgeschichte

Goethes "Faust" ist das berühmteste Werk der deutschen Literatur. Jeder kennt die Zitate, denn es geht um ein Thema, das die Menschen nicht loslässt: Wir alle werden von Normen eingeengt - und Faust überschreitet diese Grenzen. [mehr]


Büste | Bild: picture-alliance/dpa zum Thema Friedrich Schiller "Es ist der Geist, der sich den Körper baut"

Schon bei Geburt von schwacher Konstitution, hatte Friedrich Schiller bis zu seinem Tod am 9. Mai 1805 mit schweren Leiden zu kämpfen. Was den "armen Mann" immerhin 45 Jahre alt werden ließ, war seine Leidenschaft: das Dichten. [mehr]


Friedrich von Schiller nach einem Gemälde von Gerhard von Kügelgen | Bild: picture-alliance/dpa zum Thema Friedrich von Schiller Briefe zur ästhetischen Erziehung

Ein stolzes Projekt: Friedrich Schiller wollte den Menschen durch (und zur) Schönheit erziehen und dessen Natur und Vernunft in Einklang bringen. So erhob er als Vorkämpfer des Idealismus die Lebenskunst zur Weltverbesserung. [mehr]

Denkmal: Schiller und Goethe | Bild: picture-alliance/dpa zum Audio Schiller und Goethe Eine Männerfreundschaft

Sie waren sich anfangs gar nicht sympathisch. Es vergingen Jahre, bis sich das Verhältnis der beiden wandelte. Wie kam es zu diesem Umschwung? Welches waren die bestimmenden Elemente dieser Freundschaft? Autor: Reinhard Schlüter [mehr]

Johann Wolfgang von Goethe | Bild: picture-alliance/dpa zum Audio Johann Wolfgang von Goethe Der West-östliche Divan

Mit 65 Jahren liest Goethe die ihm völlig unbekannten, 500 Jahre alten Gedichte des persischen Dichters Hafes und ist begeistert. Das Ergebnis - seine Gedichtsammlung "West-östlicher Divan". Ein Dialog. Autorin: Gabriele Knetsch [mehr]

Christiane Vulpius | Bild: picture-alliance/dpa zum Audio Christiane Vulpius Skandal in Weimar

Christiane Vulpius ist 23, als sie dem Geheimrat begegnet. Doch erst nach 18 Jahren wird Goethe sie heiraten. Es ist Liebe und Christiane erträgt die Missgunst der Gesellschaft mit Gleichmut und Humor. Autorin: Julia Mahnke-Devlin [mehr]

"Kabale und Liebe" von Friedrich Schiller: Germain Wagner als "Wurm" und Anne-Marie Bubke als "Luise", Residenztheater Muenchen | Bild: picture-alliance/dpa zum Audio Kabale und Liebe Schillers bürgerliches Trauerspiel

Mit 24 Jahren schrieb Schiller dieses Stück. Kaum ein anderes seiner Dramen schildert die gesellschaftliche Gegenwart seiner Zeit so gekonnt und schonungslos. Autorin: Silke Wolfrum [mehr]

Kahler Baum mit Vogel | Bild: colourbox.com zum Audio Die dunkle Muse Melancholie in der Literatur

Dem Dichtergenie behage das Element der Melancholie, sagt Goethe. Ein Blick in die Literaturgeschichte gibt ihm recht. Viele Literaten entwerfen ihre poetischen Welten auf dunklem Grund. Autorin: Brigitte Kohn [mehr]