Bayern 2 - radioWissen


1

Zwischen Religion und Philosophie Glossar

Stand: 20.03.2013 | Archiv

Begriff Erklärung
BenaresIndische Stadt am Fluss Ganges. Gilt als heiligste Stadt im Hinduismus
GesinnungsethikEthische Richtung, die den Wert einer Handlung nur nach der ihr zugrunde liegenden Gesinnung, nicht nach den Konsequenzen der Handlung bewertet
Karma(sanskrit: 'Tat') Alle Handlungen eines Menschen und deren Konsequenzen. Der Mensch sammelt im Laufe seines Lebens ein gutes oder schlechtes Karma, dieses führt nach dem Tod zur Wiedergeburt im ewigen Kreislauf und ist zugleich entscheidend für die nächste Existenzform
Meditation(lat.: meditari = sich üben, einüben) Übungen, die vor allem in östlichen Religionen verbreitet sind. Über körperliche Entspannung will der Mensch sich bereit machen, um zu innerer, geistiger Erleuchtung zu gelangen
Nirwana(sanskrit: Verlöschen) Buddhistisch-hinduistischer Begriff, bezeichnet den durch Meditation angestrebten Zustand der völligen Befreiung von Leid und das Heraustreten aus dem ewigen Kreislauf der Wiedergeburten
OffenbarungsreligionenJudentum, Christentum, Islam. Religionen, in denen sich Gott den Menschen durch Propheten und Zeichen zeigt, also offenbart; der Mensch kann sich nicht selbst erlösen
PaliÄlteste überlieferte Sprache der Texte des Buddhismus
Reinkarnation(lat.: re=zurück; caro,carnis=Fleisch; also: Fleischwerdung) Wiedergeburt. Vorstellung, dass die Seele nach dem Tod in einen neuen Körper hineingeboren wird
SanskritLiteratur- und Gelehrtensprache in Indien, gehört wie Latein und Griechisch zu den indogermanischen Sprachen

1