Bayern 2 - radioWissen


6

Klein aber mächtig

Von: Nicole Ruchlak

Stand: 02.02.2012 | Archiv

Mensch, Natur und UmweltMS, RS, Gy

Sie existieren seit über 400 Millionen Jahren - genügend Zeit für Insekten, um die Erde zu erobern: So ist ihre Biomasse schätzungsweise um eine Zehnerpotenz höher als diejenige aller Menschen zusammen, und sie machen etwa 90 Prozent aller Tierarten aus.

Insekten rufen vielerlei Emotionen hervor und nicht jeder kann ihnen etwas Faszinierendes abgewinnen. Dabei sind die kleinen Kriecher aufgrund ihrer Artenvielfalt eines nie: langweilig. Insekten bestäuben nicht nur Blüten oder produzieren Honig, sie fressen auch Pflanzenreste und Aas. Und sie sind stets vortrefflich an ihren Lebensraum angepasst. So krabbeln sie kopfüber an der Decke, ohne abzurutschen, sie widerstehen großer Kälte oder Hitze und sie schlagen ihre Angreifer mit innovativen Ideen in die Flucht. Sie sind bärenstark und wendig - ihre Augen sind obendrein so gut, dass sie der Fliegenklatsche kaum eine Chance lassen. Eines allerdings kann vielen kleinen Krabblern gefährlich werden: ihre Vorliebe für Zuckerwasser...


6