Bayern 2 - radioWissen


12

Wie der Mensch die Welt eroberte

Von: Florian Hildebrand

Stand: 13.02.2013 | Archiv

Natur und Technik / Ethik und Philosophie HS, RS, Gy

Eines scheint klar zu sein: Wir, oder besser gesagt unsere Vorfahren, stammen ursprünglich aus Afrika. Aber dort gefiel es ihnen offensichtlich irgendwann nicht mehr so gut und sie begannen sich auf Wanderschaft zu begeben. Diese frühe Reiselust verteilte den Menschen so ziemlich über die ganze Welt. Warum und wie, wann und wie oft unsere Ahnen ihre Heimat verließen, darüber denken unzählige Anthropologen lebhaft nach und suchen nach verständlichen Theorien über den Weg zum heutigen Homo sapiens.

Sie haben es endlich geschafft, vorbei an den anderen Zoobesuchern an die Scheiben des Primatengeheges zu gelangen, blicken in zwei Gorillaaugen und denken: Den kenn ich doch? Sicher, es mag sein, dass Sie sich über gewisse Ähnlichkeiten mit bestimmten Personen amüsieren, wahrscheinlicher jedoch ist es, dass Sie von einem komischen Gefühl beseelt diese Stätte der Begegnung zweier geheimnisvoller Lebewesen verlassen. Ihr Gefühl trügt Sie nicht, Sie hatten eben ein Rendezvous mit einem - wenn auch nicht direktem - nahen Verwandten. Es wird viel spekuliert über unseren evolutionären Werdegang, unzählige Knochen auf der ganzen Welt werden ausgegraben und wieder zusammengesetzt und manchmal findet man auch eine ziemlich komplette Verwandte, wie die wohl bekannteste Tante "Lucy". Florian Hildebrand bringt etwas Licht ins Dunkel unserer Vergangenheit, erzählt woher wir kommen, warum die einen noch auf den Bäumen, die anderen im Büro hocken und was uns beide verbindet.


12