Bayern 2 - radioWissen


0

Ein Wettlauf Bayern-Österreich

Von: Volker Eklkofer / Sendung: Markus Mähner

Stand: 17.09.2018 | Archiv

Staatsgrenze zu Tirol in Österreich auf der Zugspitze | Bild: picture-alliance/dpa
GeschichteMS, RS, Gy

Die Zugspitze hat eine bewegte Geschichte. Sie wird bezwungen, als Nationalheiligtum verehrt, für den Massentourismus erschlossen, verbaut und geschunden. Heute herrscht auf Deutschlands größter Erhebung ganzjährig Hochsaison.

Im frühen 19. Jahrhundert wächst das Interesse an den Alpen. Wissenschaftler erforschen die Bergwelt und die neu formierte bürgerliche Gesellschaft bekommt zunehmend Lust auf die "reine" Natur als Kontrast zu Stadt und Industrielandschaft. König Max I. Joseph (1806-1825), dessen bayerisches Staatsgebiet in der Napoleon-Epoche erheblich erweitert wurde, lässt seinen Machtbereich vermessen und schickt dazu Soldaten ins Gebirge. Die Einheimischen betrachten die Kletterei der "Zuagroasten" mit Skepsis und sehen wenig Sinn darin, Berge, auf deren Gipfeln sie böse Geister vermuten, zu besteigen.

Im Sommer 1820 kommt Leutnant Josef Naus, ein in der bayerischen Armee dienender Tiroler, mit einem Kartierungsauftrag in das Werdenfelser Land. Am 26. August gehört Naus zu einem Trupp, der mit einem lokalen "Bergführer" durch das Reintal in Richtung Zugspitze aufbricht. Zwei Kameraden kehren um, doch Naus geht weiter und erreicht am 27. August gegen Mittag den Gipfel. Obwohl es Vermutungen gibt, dass schon Jahrzehnte vor Naus Jäger, Schmuggler oder Hirten ganz oben auf den Felsspitzen waren, gilt Naus als offizieller Erstbesteiger der Zugspitze.

In der Folgezeit drängen immer mehr Menschen - zunächst in den Sommermonaten - auf den bayerisch-österreichischen Grenzberg, der nach der Reichsgründung 1871 zum Mythos, zum Gipfel der deutschen Nation wird. Ein Hütten- und Wegenetz entsteht, Klettersteige vereinfachen den Aufstieg, ein Tunnelweg wird gehauen und gesprengt. Ab 1926 bringen Bergbahnen die Besucher - nun ganzjährig - auf die Zugspitze. Bayern und Österreicher wetteifern darin, möglichst viele Touristen ganz hinauf zum mehr und mehr verbauten Gipfel zu transportieren. Spätestens mit der Erschließung des Zugspitz-Skigebiets wird Deutschland höchster Berg zum Freizeitpark, den die regionale Wirtschaft und die Tourismusindustrie nicht missen möchten.

27. August 1820

Aufrichten des Gipfelkreuzes auf der Zugspitze durch Mitglieder des Deutsch-Österreichischen Alpenvereins, Holzschnitt, 1882 | Bild: picture-alliance/dpa zur Übersicht Die Zugspitze Die Bezwingung

Der massige "zugspiz" wirkt abweisend, auf seinem Gipfel soll der Unheil bringende "Zuggeist" hausen. Die lokale Bevölkerung hält Abstand vom höchsten Berg im Werdenfelser Land. Doch der Leutnant Naus klettert 1820 hinauf. [mehr]

Dürftige Quellenlage

Blick vom Zugspitzgipfel auf die herbstlichen Berge | Bild: picture-alliance/dpa zur Übersicht Die Zugspitze Rätselraten um frühe Bergbezwinger

Offiziell gilt Josef Naus als Erstbesteiger der Zugspitze. Doch seit Jahren schießen wilde Spekulationen ins Kraut: Lange vor der Tat des Offiziers soll es Gipfelgänge gegeben haben. [mehr]

Erschließung

Dauerfrost im Tunnel unter der Zuspitze | Bild: picture-alliance/dpa zur Übersicht Die Zugspitze Die Zugspitze wird erobert

Die Zugspitze ist kein Riese im Alpenraum, aber Deutschlands höchster Berg. Immer mehr Menschen drängen ab 1871 auf den "Höchsten der Gefühle", der durch Hütten, Wege, Klettersteige, Bahnen und Gipfelverbauung domestiziert wird. [mehr]

Konkurrenzkampf

 Zugspitzgipfel mit Schneefernerhaus und Münchner Haus, Luftaufnahme, | Bild: colourbox.com zur Übersicht Die Zugspitze Der Grenzberg

Bayern und Österreich haben seit jeher ein besonders Verhältnis. In der spannenden Beziehungsgeschichte spielt auch die Zugspitze, über deren Gipfel die Grenze verläuft, eine Rolle. [mehr]

Hätten Sie's gewusst?

Quiz - Fragezeichen | Bild: colourbox.com zur Übersicht Die Zugspitze Testen Sie Ihr Wissen!

Prächtiges Alpenpanorama, alpine Herausforderung, Halbschuhtourismus, Bergbahnromantik und hektischer Vergnügungspark - der Besuchermagnet Zugspitze hat viele Facetten. Seit dem 19. Jahrhundert wird sie konsequent erschlossen. [mehr]

Audio

Luftaufnahme von der Zugspitze | Bild: picture-alliance/dpa zum Audio Die Zugspitze Ein Wettlauf Bayern-Österreich

Die Zugspitze ist mehr als nur ein Berg - sie ist gleichzeitig ein Mythos. Auf ihrem Gipfel treffen leicht bekleidete Sonnenanbeter auf Wintersportler, Omas und Opas auf Garmischer mit Kletterseil. (Lernmaterialien zum Thema unter http://www.radiowissen.de) [mehr]


0