Bayern 2 - radioWissen

Thema Ötzi

13

Die Gletschermumie vom Similaun

Von: Volker Eklkofer / Sendung: Thomas Grasberger

Stand: 19.09.2016 | Archiv

Blick auf die mumifizierte 5300 Jahre alte Leiche Ötzi in einer speziellen Kühlkammer im Archäologie Museum Südtirol in Bozen | Bild: picture-alliance/dpa
GeschichteRS, Gy

Touristen entdecken die Gletschermumie "Ötzi" im September 1991 in den Südtiroler Bergen. Der 5.300 Jahre alte Eismann ist ein archäologisches Juwel, denn er macht Ausflüge in vergangene Lebenswelten möglich.

Bei einer Wanderung in den Ötztaler Alpen, auf dem 3.200 Meter hohen Tisenjoch an der Grenze zwischen Italien und Österreich, findet das Nürnberger Ehepaar Erika und Helmut Simon am 19. September 1991 einen leblosen Körper. Nur Kopf und Rücken ragen aus dem Schnee. Als sich herausstellt, dass der Tote seit fünf Jahrtausenden im Eis liegt, ist die Sensation perfekt.

Mit diesem Fund hatten Wissenschaftler in ihren kühnsten Träumen nicht gerechnet. Der Mann aus dem Eis - ein Wiener Journalist nennt ihn liebevoll "Ötzi" - ist eine bestens konservierte Feuchtmumie mit elastischem Körper. Seine inneren Organe sind ebenso erhalten wie der Mageninhalt. Zudem ist seine Ausrüstung vorhanden. Ein Fenster in die Vergangenheit beginnt sich zu öffnen.

Nach der Klärung der Besitzrechte an der archäologischen Kostbarkeit wird die Mumie 1998 nach Bozen in eine Kühlzelle des Archäologischen Museums überführt. Schnell erlangt der "Iceman" Weltruhm und im Jahr 2001 erhält der Ötzi-Hype einen neuen Schub: In der Schulter des Eismannes wird eine Pfeilspitze entdeckt. Es gibt keinen Zweifel - Ötzi wurde hinterrücks ermordet. Europas ältester Kriminalfall kommt in Fahrt und ruft sogar Profiler auf den Plan.

Heute ist Ötzi die bestuntersuchte Mumie der Welt. Mehr als 100 wissenschaftliche Teams haben sie unter die Lupe genommen. Seine DNA ist entschlüsselt, wir kennen die "Krankenakte" des Eismannes. Wir wissen, dass er unter Stress litt, wie er die letzten Stunden seines Lebens verbrachte und dass er bei der Auswahl seiner Kleider höchst wählerisch war.

Weil sich die Untersuchungsmethoden im Zeitverlauf ändern, bleibt Ötzi ein ewiger Quell der Forschung. Ruhe wird der Mann aus dem Eis wohl nie mehr bekommen.

Infos zu "Ötzi"

Eine Bronzeaxt, ein Köcher mit 14 Pfeilen und ein messerähnliches Werkzeug wurden bei Ötzi gefunden | Bild: picture-alliance/dpa zur Übersicht Die Gletschermumie vom Similaun Wer war Ötzi und was trieb ihn ins Gebirge?

Jäger, Schamane, Erzsucher, Hirte oder Händler - Ötzis "Beruf" gibt Rätsel auf. Sein wertvolles Kupferbeil lässt auf eine Führungsposition schließen. [mehr]

Ötzis Ende

Ötzi 1998 im Archäologie Museum Südtirol in Bozen | Bild: picture-alliance/dpa zur Übersicht Die Gletschermumie vom Similaun Ötzis Ende - ein Gletscherkrimi

Nach einem Kampf ist die Wunde an seiner Hand noch nicht verheilt. Doch der Mann hat den Aufstieg ins Hochgebirge trotz Verletzung geschafft. Er fühlt sich sicher, rastet, isst - da trifft ihn ein Pfeil von hinten. [mehr]

Ötzis Kleidung

Ötzis Kleidung von fünf Tierarten | Bild: picture-alliance/dpa zur Übersicht Die Gletschermumie vom Similaun Ötzis funktionales Outdoor-Outfit

Weich und schmiegsam musste seine Kleidung sein, aber auch wetterfest, strapazierfähig und hochgebirgstauglich. Ötzi war ein cleverer Materialexperte - was er auch bei der Wahl seiner Ausrüstung bewies. [mehr]

Ötzis Krankenakte

Zwei Wissenschaftler untersuchen die Gletschermumie (2010) | Bild: Foto: Marco Samadelli/EURAC/dpa zur Übersicht Die Gletschermumie vom Similaun Allerlei "Wehwehchen" und trotzdem fit - Ötzis Krankenakte

Um Ötzis Gesundheit war es in den letzten Lebensjahren nicht sonderlich gut bestellt, doch trotz seines Alters und seiner Erkrankungen bewältigte er alpinistische Anforderungen mit Bravour. [mehr]

Hätten Sie's gewusst?

Quiz - Fragezeichen | Bild: colourbox.com zur Übersicht Ötzi Testen Sie Ihr Wissen!

Ötzi hat Weltruhm erlangt, er gilt als Kultmumie und weckt das Interesse vieler Menschen an Jungsteinzeit und Archäologie. Was wissen Sie über den Eismann und seine Zeit? [mehr]

Audio

Gletschermumie Ötzi  | Bild: picture-alliance/dpa zum Audio Ötzi Die Sendung zum Nachhören

Am 19. September 1991 entdeckten Wanderer in den Ötztaler Alpen eine Gletschermumie. Als "Ötzi" ist der Mann vom Tisenjoch zur archäologischen Sensation geworden. Autor: Thomas Grasberger [mehr]


13