Bayern 2 - radioWissen

Volkskunde und Alltagsleben

Bayerische Grundmotive Volkskunde und Alltagsleben

Stand: 01.07.2016

Was machte Bayern und bayerisches Leben aus - vielleicht bis heute? Hier finden Sie Sendungen von radioWissen zur bayerischen Alltagsgeschichte - von der Wirkung des weiß-blauen Markenzeichens über die Stammtischkultur bis zur Arbeit von Flößern und Ziegelpatschern.

Männer am Stammtisch | Bild: colourbox.com zum Audio Das bayerische Wirtshaus Da hocken die, die wo immer da hocken

Das bayerische Wirtshaus hat zu keiner Zeit allein der Nahrungsaufnahme gedient. Vor allem auf dem Dorf stellte es bis ins letzte Jahrhundert ein Zentrum des sozialen Lebens dar. Autor: Herbert Becker [mehr]

Braumeister überprüft am Sudkessel die Qualität des Bieres | Bild: picture-alliance/dpa zum Audio Die Kunst des Bierbrauens Mehr als 5.000 Jahre Geschichte

Bier ist in zahlreiche Mythen eingegangen. Doch wie genau wird aus Wasser, Gerste, Hopfen und Hefe - Bier? Und warum gibt es so viele Sorten und unterschiedliche Qualitäten? Autor: Herbert Becker [mehr]

Bayerisches Essen: Knödel | Bild: mauritius-images zum Audio Die Küche Altbayerns Dienstag Nudeltag, Mittwoch Strudeltag

Essen im Wandel der Jahrhunderte: Im Mittelalter aß man vor allem "Mues", und noch bis ins 20. Jahrhundert richtete sich die Ernährung nach dem saisonalen Angebot. Autorin: Carola Zinner [mehr]

Fingerhakeln | Bild: picture-alliance/dpa zum Audio "Raufkultur" in Bayern Watschen, Fotzen, Fingerhakeln

Das Raufen war in Bayern eine Ehrensache wie die Fehde oder das Duell. Die Obrigkeit mischte sich lange Zeit nicht ein. Spuren von dieser Tradition der "Triebabfuhr" haben sich bis heute erhalten. Autor: Thomas Grasberger [mehr]

Wasserräder einer alten bayerischen Getreidemühle | Bild: mauritius images zum Audio Wie Bayerns Mühlen mahlen Das älteste Kraftwerk der Menschheit

Mühlen sind die ältesten Kraftwerke der Menschheit. Seit die Menschen sesshaft sind, feilen sie an der Technologie, das Getreide möglichst fein zu mahlen. Autorin: Ulrike Beck [mehr]

 Kurze Geschichte der bayerischen Flößerei | Bild: picture-alliance/dpa zum Audio Bayerische Flößerei Auf Main, Isar, Loisach

In Bayern sind Flößer seit dem 12. Jahrhundert unterwegs. Die Wege waren bis ins 19. Jahrhundert schlecht. Main, Donau, Iller, Loisach und Isar dienten dem Holztransport und Warenverkehr. Autorin: Renate Kiesewetter [mehr]

Ziegelsteine | Bild: picture-alliance/dpa zum Audio Münchner Stadtbausteine Lehmbarone und Ziegelpatscher

Die große "Zeit des Ziegels" beginnt in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Während der Gründerjahre wächst München explosionsartig. Es braucht Ziegel, Ziegel, Ziegel! Autorin: Susi Weichselbaumer [mehr]

Fuggerei in Augsburg | Bild: picture-alliance/dpa zum Audio Die Fuggerei in Augsburg Die älteste Sozialsiedlung der Welt

Mieten zum Spottpreis und tägliche Gebete für den Stifter und seine Nachkommen. Mit diesem Konzept gründete 1521 Jakob Fugger, "der Reiche", seine berühmte Sozialsiedlung in Augsburg - die Fuggerei. Autorin: Dorit Kreissl [mehr]

Bierkult in Bayern: das Weißbier | Bild: picture-alliance/dpa zum Audio Das Weißbier Der Stoff, der Bayern rettete

Das obergärige Weißbier aus Gerste und Weizen wurde in der Mitte des 16. Jahrhunderts erstmals gebraut. 1603 sicherte Maximilian I. dem Staat das Monopol auf das Brauen und den Verkauf von Weißbier. Autor: Herbert Becker [mehr]