Bayern 2 - radioWissen


3

Download-Service Einsatz im Unterricht

Stand: 07.01.2015 | Archiv

Vorarbeit

Lernziele: Die Schülerinnen und Schüler gewinnen einen Überblick darüber, in welchem Maß Gewohnheiten unseren Alltag und unser Handeln prägen und welche biologischen und psychosozialen Mechanismen sowie evolutionären Vorteile diesen Gewohnheiten zugrunde liegen. Sodann erörtern sie, wie man auf Grundlage dieser Erkenntnisse Gewohnheiten ändern könnte.
Abschließend kann die Diskussion auf ethische Aspekte gerichtet werden: Welche Gewohnheitsänderungen bei Anderen und in der Gesellschaft wären zu begrüßen? In welchen Fällen sollte dem Einzelnen die Entscheidung über sein Verhalten, seine Spleens, Marotten und Süchte überlassen werden? (Beispiel zur Diskussion: Helmtragen auf dem Fahrrad - gesetzliche Pflicht kontra persönliche Gewohnheit?)

Die Sendung im Unterricht

Hinführung zum Thema: Nach Hören von Ausschnitt 1 überlegen sich die Schülerinnen und Schüler zunächst, welche Gewohnheiten jeder an sich selbst bereits bemerken kann. Nach kurzem Überlegen werden an der Tafel die Ergebnisse gesammelt. Dabei wird versucht, sie in zwei Kategorien zu ordnen: absichtliche und unabsichtliche Gewohnheiten. Überwiegt eine Seite? Wenn ja, warum? Kann man weitere Unterschiede zwischen beiden Seiten ausmachen? Ist eine vielleicht eine Vorstufe für die andere?

Nacharbeit

Nachbearbeitung: Zur Festigung befasst sich die Klasse mit den Arbeitsblättern. Nach der Hinführung zum Thema bietet sich Arbeitsblatt 1 an, um den Blick für die verschiedenen Arten von Gewohnheiten zu öffnen, bevor sich die Klasse nach Hören von Ausschnitt 2 mit dem Mechanismus hinter diesen Gewohnheiten (Arbeitsblatt 2) auseinandersetzt. Am Ende der Unterrichtseinheit festigt ein Kreuzworträtsel auf Arbeitsblatt 3 die neu eingeführten Begriffe und Zusammenhänge.
Besinnungsfragen zur nächsten Stunde:

  • Habt Ihr schon einmal absichtlich versucht, eine Gewohnheit anzunehmen oder abzulegen?
  • Woraus würdet Ihr gerne eine Gewohnheit machen?
  • Welche Gewohnheiten würdet Ihr gerne ablegen?
  • Welche Gewohnheiten stören oder gefallen Euch bei Mitmenschen?

Lehrplanbezug

Lehrplan für die bayerische Mittelschule
Ethik
9.1: Autorität und Selbstbestimmung
10.4.2 (M-Zug): Das eigene Leben gestalten
Evangelische Religionslehre
Mittelschule (M-Zug)
10.3: Auf meinem Lebensweg - mein Leben deuten

Lehrplan für die bayerische Realschule
Sozialkunde
10.1: Der Einzelne in der Gesellschaft
Ethik
8.2: Verantwortung für Mensch und Umwelt
9.1: Selbstfindung und Autorität
9.2: Sinn des Lebens

Lehrplan für das bayerische Gymnasium
Ethik
8.1: Wege zur Sinnfindung im Alltag
9.1: Gewissen und Handeln
10.1: Philosophisch-ethische Deutungen des Menschen
11.1: Theorie und Praxis des Handelns
11.2: Freiheit und Determination
12.2.2: Personale Sinnentscheidungen und Sinnfindung im Spannungsfeld von Ich und Anderen
Katholische Religionslehre
10.1: Gewissen konkret: Verantwortung für das Leben übernehmen
Evangelische Religionslehre
10.5: Tun und Lassen
Psychologie
11/12.1: Die wissenschaftlichen Grundlagen kennenlernen
11/12.2: Die einzelne Person in ihrer Entwicklung betrachten und reflektieren


3