Bayern 2 - radioWissen


2

"Die Zeit ist aus den Fugen ..."

Von: Volker Eklkofer / Sendung: Frank Halbach

Stand: 30.05.2017 | Archiv

Das so genannte Chandos-Porträt von William Shakespeare in der National Portrait Gallery in London | Bild: picture-alliance/dpa
Literatur und MusikRS, Gy

Der Held soll handeln, hat aber keinen Plan. Orientierungslos spielt er den Verrückten und kommt dem Wahnsinn immer näher. Er neigt zu Ausbrüchen, reißt sich und andere ins Verderben. Shakespeares Hamlet passt gut in unsere Zeit.

William Shakespeare (1564-1616), der Sohn eines Wollhändlers aus Stratford-upon-Avon, hat als Dramatiker und Theatermann Weltruhm erlangt - mit Figuren, die ebenso tief-, wie abgründig sind. Shakespeares "Helden" präsentieren sich zweifelnd, böse, leidenschaftlich, grob, manchmal auch liebenswürdig und melancholisch. Meist sind sie voller Geheimnise und Widersprüche.

"Hamlet", eines der Paradestücke Shakespeares, wurde zum meist gespielten Drama der Weltliteratur. In verschiedensten Kulturen fand das Schauspiel, das existentielle Fragen des Menschen behandelt, Eingang.

Die Titelgestalt, ein Dänenprinz, verzweifelt an einer blutrünstigen Welt. Er soll den ermordeten Vater rächen, zögert aber die Tat hinaus. Er geht daran zugrunde, Unschuldige treibt er in den Tod. Und natürlich stellt er die Frage aller Fragen: Sein oder Nichtsein?

Hamlet ist zeitlos, lässt Spielraum für Interpretationen, Regisseure und Schauspieler reiben sich an ihm. Er ist bestens dafür geeignet, dass ihn jede Generation sich neu erschließt.

Inhalt

Erste Volltextausgabe von Shakespeare Werken mit dem berühmten Zitat von "Hamlet" zur Versteigerung bei Sotheby's Auktionshaus (2006) | Bild: picture-alliance/dpa zur Übersicht William Shakespeares "Hamlet" Etwas ist faul im Staate Dänemark

Der Vater ist tot, die Mutter mit dem Königsmörder liiert. Die heile Welt des Prinzen Hamlet gerät aus den Fugen. Er kann sie nicht mehr "einrenken", aber er kann sie zerschmettern. Zum Inhalt des berühmten Shakespeare-Stücks. [mehr]

"Rolle aller Rollen"

Plakat mit Asta Nielsen als Hamlet (1921) | Bild: picture-alliance/dpa zur Übersicht William Shakespeares "Hamlet" Das große Drama der Weltliteratur

Hamlet, ein Paradestück William Shakespeares, ist komplex, tiefgründig und wird bis heute weltweit gespielt. Regisseure und Schauspieler lieben und fürchten die "Rolle aller Rollen". [mehr]

Zeitlos

Berliner Ensemble mit "Hamlet" von William Shakespeare, Premiere: 23.11.2013, Regie: Leander Haußmann | Bild: picture-alliance/dpa zur Übersicht William Shakespeares "Hamlet" Faszination Hamlet

Mord, Rache, vorgespieltes Irresein, Wahnsinn, Suizid, Machtspiele, Familienzwist - Shakespeares Theaterstück hat allerhand zu bieten. Mehr als 400 Jahre sind seit der Uraufführung vergangen, doch Hamlet altert nicht. [mehr]

Hätten Sie's gewusst?

Quiz - Fragezeichen | Bild: colourbox.com zur Übersicht William Shakespeares "Hamlet" Testen Sie Ihr Wissen!

William Shakespeare war ein hochproduktiver Literat und ein begnadeter Bühnenpraktiker. Sein Werk ist zeitlos, denn es beleuchtet das Ewigmenschliche. Wie gut kennen Sie den Theatermann aus Stratford-upon-Avon? [mehr]

Audio

Oskar Werner als "Hamlet" | Bild: picture-alliance/dpa zum Audio William Shakespeares Hamlet Die Zeit ist aus den Fugen

Hamlet, Shakespeares Tragödie, immer wieder neu und anders inszeniert: das Stück verträgt es. Hamlet begräbt den Traum der Renaissance, dass der Mensch die Krone der Schöpfung sei. "Sein oder nicht sein"? Autor: Frank Halbach [mehr]


2