Bayern 2 - radioWelt


6

80 Jahre Kriegsbeginn Die Gräuel des Zweiten Weltkriegs in Polen

Ein Beitrag von: Jan Pallokat

Stand: 26.08.2019

Um Videos oder Audios abzuspielen, benötigen Sie einen Browser, der HTML5-Video abspielen kann oder eine aktuelle Version des kostenlosen Adobe Flash Players sowie aktiviertes JavaScript. Zur ARTE-Sendung am 01. September 2019 um 20.15 Uhr (Wiederholung: 01. September 2019 um 23.55 Uhr) Ein deutscher Panzer vor einer zerstörten Brücke Honorarfreie Verwendung nur im Zusammenhang mit genannter Sendung und bei folgender Nennung "Bild: Sendeanstalt/Copyright". Andere Verwendungen nur nach vorheriger Absprache: ARTE-Bildredaktion, Tel.: Carine Haggiag +33 3 88 14 21 37 und Silke Wölk +33 3 88 14 22 25, E-Mail: bildredaktion@arte.tv Foto: ZDF / © NARA/ZDF / © NARA/obs | Bild: dpa-Bildfunk/ZDF/© NARA

Am 1. September jährt sich der Jahrestag des Überfalls auf Polen zum 80 Mal. Wurden viele Polen in den ersten Kriegswochen Opfer willkürlicher Gewalt, so war der Tod weiterer Tausender von langer Hand geplant. Bereits Monate vor Kriegsbeginn wurden in Berlin "Sonderfahndungsbücher" erstellt, darin die Namen 10.000er Polen höherer Bildung - vor allem aus den grenznahen Gebieten. Die Nazis nannten das zynisch "Flurbereinigung".


6