Bayern 2 - radioWelt


5

Hitzerekord am Polarkreis Arktisforscher: "Der Permafrostboden taut auf"

Ein Beitrag von: Pagels, Uwe

Stand: 24.06.2020

Um Videos oder Audios abzuspielen, benötigen Sie einen Browser, der HTML5-Video abspielen kann oder eine aktuelle Version des kostenlosen Adobe Flash Players sowie aktiviertes JavaScript. Besonders stark erwärmen sich die Permafrostböden in Sibirien. Im Bild: Die Frühjahrsflut der Lena an der sibirischen Permafrostinsel Samoylov. Der Fluss transportiert in jedem Frühjahr dicke Eisschollen Richtung Arktischer Ozean. | Bild: Alfred-Wegener-Institut/Torsten Sachs

Die Anzeichen für einen Klimawandel sind schwer zu übersehen: Im sibirischen Werchowjansk wurde nun eine neue Rekordtemperatur gemessen: 38 Grad. Dr. Volker Rachold, Leiter des Deutschen Arktis-Büros am Alfred-Wegener-Institut, sieht darin eine große Gefahr für die Permafrostböden. Denn wenn sie dauerhaft tauen, wird CO2 freigesetzt.


5