Bayern 2 - radioWelt


0

Hauptverband Deutscher Filmtheater zu Corona-Auflagen "Normaler Kino-Betrieb unmöglich"

Ein Beitrag von: Grundmann, Kerstin

Stand: 14.05.2021

Um Videos oder Audios abzuspielen, benötigen Sie einen Browser, der HTML5-Video abspielen kann oder eine aktuelle Version des kostenlosen Adobe Flash Players sowie aktiviertes JavaScript. Einzelne Sitzplätze in einem Kinosaal vom Kino Astor Grand Cinema sind mit Zetteln mit aufgedrucktem angedeuteten Virus-Symbol abgesperrt | Bild: Julian Stratenschulte/dpa

Die Vorstandsvorsitzende des Hauptverbands Deutscher Filmtheater, Christine Berg, hat Gründe dafür genannt, warum sich das Öffnen der Kinos vielerorts derzeit nicht lohnt. Vor allem die Maskenpflicht am Platz in den Kinos sei ein Problem, sowie eine geringe Kapazität wegen der Mindestabstände. Sie rechnet mit dem Start großer Filme im Herbst. Der Hauptverband Deutscher Filmtheater ist mit fast 600 Mitgliedsunternehmen der größte Kinoverband in Deutschland.


0