Bayern 2 - radioWelt


0

VW-Abgasskandal "Vergleichsverhandlungen werden von VW ernsthaft angegangen"

Ein Beitrag von: Büllmann, Rolf

Stand: 03.01.2020

Um Videos oder Audios abzuspielen, benötigen Sie einen Browser, der HTML5-Video abspielen kann oder eine aktuelle Version des kostenlosen Adobe Flash Players sowie aktiviertes JavaScript. ARCHIV - 18.09.2019, Niedersachsen, Wolfsburg: Ein großes VW-Logo steht auf dem Verwaltungshochhaus vom Volkswagen Werk. Im Musterprozess um mögliche Entschädigungen für Hunderttausende Dieselfahrer wollen Volkswagen und der Bundesverband der Verbraucherzentralen (vzbv) in Vergleichsgespräche einsteigen. Das teilte der VW-Konzern am Donnerstag mit. Foto: Sina Schuldt/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ | Bild: dpa-Bildfunk/Sina Schuldt

Der Rechtsanwalt Ralph Sauer, der den Verbraucherverband Bundesverband im VW-Abgasskandal in die Vergleichsverhandlungen mit dem Autokonzern vertritt, zweifelt nicht an der Kompromissbereitschaft von VW. Im Interview mit der Bayern 2, radioWelt sagte Sauer: "Ich glaube, für VW wäre es ein PR-Desaster, wenn jetzt herauskäme, dass man im Grunde genommen nur Marginalien anbietet und eigentlich das Ganze nur ein Schachzug wäre."


0