Bayern 2 - radioWelt


2

Ende der Welt - Die tägliche Glosse Hoch im Kurs der Hochstapler

Hochs stehen hoch im Kurs – und das, obwohl das Jahr 2020 doch noch so jung ist. Aber ist so ein Hoch nicht immer auch ein Hochstapler? Eine Glosse von Susanne Rohrer.

Von: Susanne Rohrer

Stand: 23.01.2020

IDas Jahr ist noch jung, wie es gerne heißt – und hat doch schon sooo viele Höhepunkte, also Hochs, im Angebot – und da meine ich nicht in erster Linie das Hoch auf meiner Waage.

Beim Wetter zum Beispiel sprechen die Meteorologen bei uns gerade von einem Mega-Hoch. Das aber dazu führt, dass es megakalt und megaglatt wird. Anders in Miami – da sorgt ein Hoch dafür, dass im Wetterbericht vor Leguanregen gewarnt wird. Weil es so kalt ist, dass der Leguan zwar hoch droben auf dem Baum sitzt, dort aber ob der Kälte bewegungsunfähig wird und dann in die Tiefe plumpst. Da sieht man doch, so ein Hoch ist nicht verlässlich positiv, so ein Hoch ist oft auch nur ein Hochstapler, und deswegen misstraue ich diesen Hochs… zutiefst. Und ich kann das auch begründen.

Nehmen wir doch mal eine Hochzeit, sie verheißt viel, eine Hoch-zeit, der schönste Tag im Leben, impliziert aber gleichzeitig, dass es danach ja nur bergab gehen kann.

Ein Hoch auf uns – haben wir 2014 vollmundig gesungen. Fußballweltmeister waren wir. Und schon bei der nächsten WM: der Abstieg ins Tal der Tränen. Apropos: dem neuen Jahr haben wir es auch zu verdanken, dass wir jetzt wissen, wie HOCH die Gagen der Dschungelcamp-Teilnehmer sind. Richtig: auch hier ist eben der Fall besonders tief.

Da kommt mir doch spontan „Hoch auf dem gelben Wagen“ in den Sinn

Und lassen Sie uns den aktuellen DAX nicht vergessen – er ist, ähnlich wie der Leguan, ganz hoch oben, die Rede ist gar von einem  Rekord-Hoch, ich prognostiziere ihm aber eine größere Beweglichkeit. Obwohl: je höher es geht, desto dünner wird ja auch die Luft – und der DAX übersprang immerhin die Marke von 13.600 Punkten. Zu den aktuellen Gewinnern im Index zählen übrigens ein großer Versicherer, ein Sportartikelhersteller und…die Deutsche Post. Da kommt mir doch spontan „Hoch auf dem gelben Wagen“ in den Sinn.

Und nicht nur die, auch die Wall Street feiert einen Rekord, ein Hoch nach dem anderen. Aber, nur für den Hinterkopf, es gilt mein Lieblingszitat aus dem gleichnamigen Film mit Michael Douglas -und nein, es ist nicht: „Mittagessen? Nur Flaschen essen zu Mittag“- sondern „Was der eine gewinnt, muss der andere verlieren. Es ist ein Nullsummenspiel.“ Hochs ohne Tiefs – gibt es eben nicht.


2