Bayern 2 - radioWelt


1

Ende der Welt - Die tägliche Glosse Sehnsuchtsort Kühlungsborn: Am Steuer mit Scheuer

Am Steuer mit Scheuer als Lotsen unterwegs zum Urlaubsort Kühlungsborn und Julia Klöckner hat die Schnittchen für die Fahrt vorbereitet. Passt also alles? – Wie bei den Strafen für Raser demonstriert Andi auch auf der Urlaubsfahrt, was er am besten kann: Vollgas im Rückwärtsgang. Eine Glosse von Georg Bayerle.

Von: Georg Bayerle

Stand: 02.07.2020

Ganz früh sind wir aufgebrochen, gut unterwegs auf meisterlichen Autobahnen.

Kühlungsborn. Seit 1990 das andere Ende der Republik, Ostseestrand; Meckpomm. Während die Schweizer Raser ihre Urlaubsgefühle zwischen Lindau und München austoben, sitze ich entspannt am Steuer einer schwarzen Limousine aus bayerischer Fabrikation – Die Herkunft verpflichtet, schließlich ist ein besonderer Lotse an Bord: neben mir sitzt Andi, der sich am besten auskennt im Verkehrswesen; ständig ist er am gestikulieren. Aber wir kommen gut vorwärts.

Südlich von Leipzig ein Abstecher nach Naumburg; Kultur verpflichtet, Sie wissen schon: der Dom! Aber obacht, bloß nicht mehr als 75 km/h im Ort, sonst ist der Lappen weg. Keine Bange, beschwichtigt der Andi, das haben wir bald wieder; 25 Km/h zu schnell, das bleibt doch ein Kavaliersdelikt. Er schreibt schon an seiner Änderungsverordnung; den Rückwärtsgang von der Strafverschärfung hat er, bildlich gesprochen, schon eingelegt. Sagt es mit seiner typischen antrainierten CSU-ler Bassstimme, die rein soundmäßig alle Hindernisse aus dem Weg räumt und alles zuvor Gesagte vergessen macht. So wird aus einer Initiative FÜR härtere Strafen für Raser postwendend eine Initiative GEGEN härtere Strafen für Raser. Die neuen Regeln sollten insbesondere die Schwachen im Straßenverkehr stärken, bald sind wir Starken aber wieder stärker! Mir soll’s recht sein; knapp 400 PS schnurren unter der Motorhaube, elektrisch natürlich – dabei hat der Diesel doch Zukunft, sagt der Andi immer.

Aber wir kommen toll vorwärts. Vom Rücksitz aus reicht uns Julia jetzt Schnittchen – garantiert kein Fleisch aus Gütersloh, verspricht sie. Und überhaupt wird wie beim Verkehr auch in der Landwirtschaft jetzt alles anders. Für den Moment erstickt sowieso das Hüngerchen alle weiteren Fragen; ich freue mich schonmal auf den Fisch an der Ostsee. Kühlungsborn – der Name an sich klingt nach Urlaubsversprechen und Exotik.

Die Fahrt ist unterhaltsam, der Diskussionsstoff geht uns hier nicht aus!

Einen Platz neben Julia haben wir noch im Auto – wollen Sie mit? Die Fahrt ist unterhaltsam, der Diskussionsstoff geht uns hier nicht aus! Und es geht richtig gut voran; Berlin liegt gerade hinter uns; wir sind jetzt auf die A 24 gewechselt Richtung Rostock – hmmm; Salz liegt in der Luft. Da greift mir der Andi jetzt schon zum wiederholten ins Steuer. Etwas scheint ihm nicht zu passen. Er übernimmt. Das Ziel ist ja nicht mehr weit. Aber von wegen! Kühlungsborn wird Sehnsuchtsort bleiben. Der Wagen stoppt, Andi legt den Rückwärtsgang ein und tritt aufs Pedal: Vollgas zurück! Ich hätte es mir denken können: das kann er ja am besten! Der Urlaubstraum zerplatzt; Julia auf dem Rücksitz lächelt schon mal vielsagend. Die armen Schweine. Wenn sie wüssten!


1