Bayern 2 - radioWelt


0

Ende der Welt Schafft die Weihnachtsfeiertage ab

Eigentlich sollen die Weihnachtsfeiertage uns zur Besinnung bringen. In Wirklichkeit aber bringen sie uns nicht selten zur Raserei. Höchste Zeit, sie endlich abzuschaffen! Eine Glosse von Thomas Koppelt.

Von: Thomas Koppelt

Stand: 17.12.2018

Die Weihnachtsfeiertage gehören abgeschafft! Wie bitte? Unerhört, finden Sie? Nun, diese Forderung ist nicht neu, sie wird heute auf den Tag genau 50 Jahre alt. Und sie stammt ursprünglich auch nicht von mir, sondern von der außerparlamentarischen “Ad-hoc-Gruppe Christliche Weihnacht 1968”. Ja, es war eine Zeit, in der es noch große Visionen gab. Heute, im Zeitalter des kleinsten gemeinsamen Kompromisses, ist mit einer solchen Forderung selbstverständlich kein Blumentopf, kein CDU-Vorsitz und wahrscheinlich auch keine Wahl zu gewinnen.

Aber warum eigentlich nicht? Die Sommerzeit soll schließlich auch abgeschafft werden. Und wenn man eine ganze Zeit aus dem Weg räumen kann, dann kann man doch auch zwei läppische Tage streichen. Es gibt sogar einen Präzedenzfall: 1995 wurde der Buß- und Bettag gestrichen, um die Pflegeversicherung zu finanzieren und einen Ausgleich für Notleidende zu schaffen: für die deutschen Arbeitgeber. Notleidende gibt es auch heute so zahlreich wie Nadeln am Christbaum. Die zutiefst verunsicherte Automobilindustrie zum Beispiel. Oder die beratungsbedürftige Bundeswehr. Zwei Feiertage weniger könnten da wirklich helfen.

.Ist Weihnachten nicht das Fest der Nächstenliebe und der Großzügigkeit? Einmal im Jahr sollten wir mal nicht an uns selbst denken. Wobei: Auch für Sie und mich hätte die Abschaffung der Weihnachtsfeiertage Vorteile. Überlegen Sie mal. Zwei weihnachtliche Tage weniger, das bedeutet: rund eintausend Mal seltener "Last Christmas" im deutschen Radioprogramm. Mehrere Tausend Kalorien weniger pro Bundesbürger. Und zwei Tage mehr Zeit, um sich dem Jahresrückblicks-Marathon zu widmen.

Sind unsere Innenstädte und Kaufhäuser nicht ohnehin überfüllt wie eine Weihnachtsgans?

Lebkuchen essen wir schließlich schon seit knapp vier Monaten. Wozu brauchen wir da noch Weihnachtsfeiertage? Sind wir nicht gestresst genug? Sind unsere Innenstädte und Kaufhäuser nicht ohnehin überfüllt wie eine Weihnachtsgans? Ich bleibe dabei: Die Weihnachtsfeiertage gehören abgeschafft! Mit dieser Forderung stehe ich übrigens nicht allein. Eine Umfrage des investigativen Magazins "Apotheken Rundschau" ergab 2009: Jeder fünfte Bundesbürger möchte gleich das ganze Weihnachtsfest abschaffen. Aus Angst vor steigenden Zahlen wurde die Umfrage nie mehr wiederholt.

Auch in der Schweiz regt sich Widerstand: Die Züricher Jungsozialisten fordern sogar die Abschaffung aller christlichen Feiertage, da die einseitige Bevorzugung des Christentums in einem säkularen Staat nicht haltbar sei. Die Schweizer Volkspartei fordert nun die Abschaffung der Jungsozialisten. Ich fürchte, noch sind wir nicht so weit. Noch sind die Weihnachtsfeiertage – um mit der Kanzlerin zu sprechen – alternativlos. Noch.


0