Bayern 2 - radioWelt


1

Ende der Welt - Die tägliche Glosse Messer-Hubert

Wie kann im Land der „Laptops und Lederhosen“, dem Land, wo Hightech zuhause ist und die Zukunft schon in der Gegenwart gelebt wird; wie kann in diesem wunderschönen Bayern ein Politiker raten, dass alle Anständigen ein Messer tragen sollen - wie unanständig ist das denn? Die Antwort ist: Elektroschocker sind die Zukunft, für die Traditionalisten natürlich mit Hirschhorngriff. Eine Glosse von Helmut Schleich.

Von: Helmut Schleich

Stand: 18.10.2019

Mein lieber Schwan. Jetzt hat er aber mal wieder einen raus gehaut, der Hubert! „Ich bin überzeugt, Bayern und Deutschland wären sicherer, wenn jeder anständige Mann und jede anständige Frau ein Messer in der Tasche haben dürfte, und wir die Schwerkriminellen einsperren!“ Zitot Ende…ääh. Zitat Ende.

Was den zweiten Teil der Aussage angeht, da muss ich sagen, da hat er 100% Recht, der Hubert! Schwerkriminelle im Knast, das bedeutet Sicherheit, ganz bestimmt. Ob er damit auch den Präsidenten vom Landesjagdverband gemeint hat? Dazu müsste die Staatsanwaltschaft, die gegen den grade wegen Untreue ermittelt, womöglich einfach nur nachschauen, ob er ein Messer in der Tasche hat. Dann ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, dass er anständig ist. Sagt zumindest der Aiwanger. Wenn natürlich auch nur indirekt.

Jetzt muss man sagen, wenn man den Hubert ein bisserl kennt, dann weiß man, er haut gerne mal einen raus. Ich persönlich würde den Text in der Aiwanger-Skala rustikal-skurriler Äußerungen eher im oberen Mittelfeld einordnen. Irgendwo zwischen der „Kifferpartei“ Grüne und den „Stasi-Methoden im Kuhstall“ zum Kontrollieren von Tierhaltung.

Vielleicht hätte er den Satz auf Englisch sagen sollen. Vorteil für den Aiwanger: viele Leute hätten ihn dann vielleicht gar nicht richtig verstanden, Vorteil für uns: Der Unterhaltungswert wäre noch höher gewesen. Ihm sein bayerisches Englisch vorzuwerfen ist wohlfeil, aber der Hubert war schon besser! Darum gehts.

Erinnern Sie sich, was er zu den Koalitionsverhandlungen letzten Herbst gesagt hat? „Wenn die CSU glaubt, sie kann uns über den Tisch ziehen, dann soll sich der Söder einen Dümmeren suchen - Achtung, jetzt kommts - WENN ER EINEN FINDET!“ Das sind doch Knaller. Dagegen sind doch „Messer in den Taschen der Anständigen“ Trockenskikurs!

Anständige Leute fliegen nicht

Wobei es ja schon interessant ist, wo Du überall NICHT hinkommst, wenn Du ein Messer in der Tasche hast: Oktoberfest? Vergiss es. Flugzeug? Ausgeschlossen. Anständige Leute fliegen nicht. Das wollte uns der Hubert Aiwanger mit diesem Satz zu verstehen geben. Der Flugscham-Hubert. Die männliche Greta Thunberg der bayerischen Staatsregierung.

Da braucht die grüne Grinsekatze Schulze doch nicht aufjaulen „mittelalterlich!“. Das war ein verstecktes Koalitionsangebot der Freien Wähler an die Grünen! Zumal ja noch eine interessante Botschaft in dem Satz steckt. Bayern UND Deutschland hat er gesagt, der Aiwanger. Da fragt der aufmerksame Zuhörer doch sofort: Ist es so weit? Kommt die Eigenstaatlichkeit Bayerns zurück? Und wer wird König? Das ist ganz einfach: Der Anständigste! Und den erkennt man am größten Messer.

Eben alles eine Frage der Perspektive.


1