Bayern 2 - radioWelt


1

Ende der Welt - Die tägliche Glosse Herbstzumutungen

Keine andere Jahreszeit ist so weit vom Sommer entfernt wie der Herbst. Das Tageslicht wird rar und der nächste Lichtblick erscheint erst am 21. März: Dann ist Frühlingsbeginn! Doch der Herbst fällt künftig einfach aus! Warum? Ganz einfach: Klimaziel verfehlt und den Klimawandel beschleunigt - so bleibt es länger Sommer. Eine Glosse von Ulrike Nikola.

Von: Ulrike Nikola

Stand: 22.09.2020

Woran merken wir, dass der Sommer zu Ende geht? Der Kohl wird geerntet und der Herbst merkelt schon. Angelas Mann lagert Kartoffeln und Kohlen für den nahenden Ruhestand ein. Denn seine Frau wird den dreißigjährigen Weg zum klimaneutralen Kontinent nicht mehr mitgestalten. Für die Windkraft war ihr zu oft Flaute, und für Solar zu viel Herbst.

Letzterer dauert für Christian Lindner schon seit Längerem an, und während er im Apfelkompott rührt, sinnt er über die neusten Sexismus-Vorwürfe nach. Über 300 mal hat er den Tag mit seiner Generalsekretärin begonnen - natürlich am Telefon, doch bald schon wird Christian Lindner niemand mehr anrufen. Auch nicht, um mit ihm über den Herbst zu weinen. Denn keine andere Jahreszeit ist so weit vom Sommer entfernt wie der Herbst. Das Tageslicht wird rar und der nächste Lichtblick erscheint erst am 21. März: Dann ist Frühlingsbeginn!

Doch bis dahin müssen wir in Bayern statistisch gerechnet erst noch rund zwanzig Millionen Kilo Kürbisse zu Suppe verkochen, -und vergessen Sie bloß nicht, vorher die ulkigen Gesichter reinzuschneiden! Stichwort: Halloween! Diejenigen, die es beim Anblick nicht gruselt, die gruselt es bei der Vorstellung die Kürbisse auszuhöhlen.

Immerhin kommt ein Licht in den Halloween-Kürbis hinein - das erhellt die nahende dunkle Jahreszeit, gemessen in der physikalischen Maßeinheit Lux ein wenig, und darüber hinaus in einer Maßeinheit, die für die Hirnlosigkeit des unreflektierten Nachahmens erst noch erfunden werden muss.

Außer Kürbis ernten wir jetzt Äpfel

Außer Kürbis ernten wir jetzt Äpfel, der Deutschen liebstes Obst, sammeln Kastanien auf, prall und rund, und stecken sie in die Hosentaschen. Wochen später fischt der Monteur sie dann aus dem Waschmaschinenschlauch - samt unserem zerrütteten Nervenkostüm - gegen entsprechende Rechnung inclusive Fahrtkosten. Aber vielleicht wendet sich doch noch Alles zum Guten, weil unsere Bundeskanzlerin ja doch vorgesorgt hat: Ganz einfach Klimaziel verfehlt und den Klimawandel beschleunigt - so bleibt es länger Sommer - der Herbst fällt künftig einfach aus!


1