Bayern 2 - radioWelt


0

Ende der Welt - Die tägliche Glosse Blumen am Valentinstag

Am Valentinstag gibt es Blumen für die Liebste. Aber auch andere Absonderlichkeiten. Und die schauen wir uns natürlich etwas genauer an. Eine Glosse von Wolfram Schrag.

Von: Wolfram Schrag

Stand: 14.02.2019

Aufgepasst Männer, heute ist der 14. Februar. Und was ist da? Genau Valentinstag. Also schnell die Jogginghose ausgezogen und in den nächsten Blumenladen gestürmt. Valentinstag ist der Tag der Floristen. Das hat zwischenzeitlich jeder bemerkt und nicht wenige vor allem Männer lassen sich anstecken vom Valentinstagsrausch, um der Liebsten was zu schenken. Immerhin! Zumindest einmal im Jahr. Wir wollen ja nicht kleinlich sein.

Besonders eng dürfte es mit der Blumenpracht übrigens in der Oberpfalz werden. Dort hat der Zweckverband Kommunale Verkehrssicherheit aus Amberg einen Großteil der Rosen für sich gebunkert. Statt Knöllchen verteilen die Bediensteten des Zweckverbandes nämlich am Valentinstag gelbe Rosen und stecken sie unter die Scheibenwischer. Man wolle einmal im Jahr nicht nur tadeln, sondern all diejenigen loben, die immer oder fast immer vorschriftsmäßig und rücksichtsvoll parken. Das ist mal sehr zweckmäßig gedacht vom Zweckverband. Und deshalb ihr Männer in der Oberpfalz: Auto parken, vorschriftsmäßig, natürlich, so wie immer und dann abwarten. Rose kassieren und der Liebsten schenken.

Doch dann heißt es dranbleiben. Laut Umfrage, und die gibt es jedes Jahr für diesen Tag zu allem und jedem, geben die meisten Deutschen heute bis zu 50 Euro aus. Wenn die wüssten, was sie dabei verpassen. Zum Beispiel die Magicbox für den Valentinstag: Die kann man bei einer Online Geschenkagentur erstehen. Wer dachte nicht schon mal, seinem Liebsten ein Ferrari Wochenende zu gönnen. Mal echt die Sau rauslassen als gäbe es kein Morgen. Und sie macht derweil ein Beauty-Wellness-Eucalyptus-Bad. Ganz klassisch das Geschlechterbild bei den Event-Agenturen.

Am Ende des Tages treffen sich beide bei einem Candle-Light-Dinner zum Gourmet-Schlemmermenü

Na jedenfalls: Am Ende des Tages treffen sich beide bei einem Candle-Light-Dinner zum Gourmet-Schlemmermenü, um ihre jeweiligen Erlebnisse auszutauschen. Er: Ach Schatz, 280 ist besser als jeder Orgasmus. Daraufhin sie: Ja, Darling, der Masseur ist auch ein Klassetyp. Und dann gehen sie noch in die Disko und hören 70er Jahre Schlager, Bata Illic oder Chris Roberts. Du kannst nicht immer 17 sein.

Ach je. Valentinstag ist der Tag, an dem alle im Internet ein Date vereinbaren wollen. Die jüngeren. Und überhaupt ist der Valentinstag dann auch noch der Tag, an dem besonders viele Schluss machen, vielleicht die älteren. Und deshalb noch so ne Statistik: Am 14. Februar 2017 ließen sich bayernweit doppelt so viele Paare scheiden als an anderen Tagen, bemerkt das Statistische Landesamt trocken. Na wenigstens hat der Valentinstag auch nur 24 Stunden.


0