Bayern 2 - radioWelt


1

Ende der Welt - Die tägliche Glosse Antiker Einkaufszettel

Südlich von Kairo, im Jahre 230. Da schreibt ein Christ auf Papyrus: "Sei gegrüßt, mein unvergleichlicher Bruder Paulus. Ich, Arrianus, grüße Dich, Dir wünschend, dass Dir das Schönste im Leben geschieht." Schräger Vogel, dieser Arrianus - wo doch vier Worte reichen: "Hey Bro, was geht?" Eine Glosse von Norbert Joa.

Von: Norbert Joa

Stand: 15.07.2019

Dann folgt Vertrautes, wenn auch ähnlich verschraubt formuliert. Dass ein gewisser Menibios bald anklopfen werde, man ein öffentliches Amt besetzen solle und ein Stück Land kaufen. Und dann – ZITAT aus dem Altgriechischen: "Aber schick mir auch die Fischsoße, von der Du glaubst, dass sie gut ist." Wie geil ist das denn? Schick mir die gute Fischsoße … Waren die etwa wie wir?

Fischsoße war enorm wichtig zum Kochen, das Maggi des dritten Jahrhunderts, so die Basler Professorin Hübner, die den alten Papyrus entziffert hat.

Fischsoße, im Namen des Herrn!

Und: Solche Alltagsfunde würden den selbstgezimmerten Heldenmythos der Kirchenväter zurechtrücken. Zitat Hübner: "Danach stellt man sich vor, dass sich die ersten Christen nur dem Gebet widmeten, allen Reichtum aufgaben, sich für den Märtyrertod bereithielten und reihenweise vor die Löwen sprangen." Sie hingegen folgert aus den Zeilen: Es gab frühe Christen, die gehörten zur lokalen Elite, reisten und besaßen Ländereien.

Und - Brüder und Schwestern der Gegenwart - wie endet wohl dieser olle Papyrus von 230?  - "Ich bete, dass es Dir gut geht im Herrn."

Wow. Da steht man da mit seinen "MfG" und "LG" und "Beste Grüße" und dem fleckigen Einkaufszettel vom Notizblock, auf den man nun vorsichtshalber noch "Fischsoße" kritzelt. Für die Nachwelt - aber Schrift und Papier machen nicht den Eindruck, als ob sie uns überleben.

Was wohl von uns bleiben wird in nochmal so langer Zeit - also im Jahr 3808, wenn die paar, die den Klimahammer überlebt haben, unsere uralten Mail & Sprachspeicher auslesen und was denn sonst? Kann ich Euch sagen, hab ich vorgestern mitnotiert, im ICE saß Mister Smartphone gegenüber und Miss Smartphone am Nebentisch. 

SIE: "Ich hab's grad nicht auf'm Schirm, aber ich geh das jetzt mal an, definitiv. - Pause - Ja, finde ich auch super, super schade, Koblenz war ja mal angedacht.  ER: Vom O.  hab ich noch kein Feedback, muss ich Montag nochmal antriggern. Oder ich schick 'ne Mail, damit er in die Schuhe kommt. Sie: Mal sehen, was da in Richtung Aktivitäten vorwärtsgeht."

Und so weiter … nun ja, dann wollen wir mal hoffen, dass die ägyptischen Papyri weitere 1800 Jahre überdauern - im Gegensatz zu unseren Festplatten.  


1