Bayern 2 - radioWelt


0

Alles geklärt? Brasilien nach dem Dammbruch

Ein Beitrag von: Kerstin Grundmann

Stand: 18.07.2019

Um Videos oder Audios abzuspielen, benötigen Sie einen Browser, der HTML5-Video abspielen kann oder eine aktuelle Version des kostenlosen Adobe Flash Players sowie aktiviertes JavaScript. ARCHIV - 29.01.2019, Brasilien, Brumadinho: Feuerwehrleute bergen mit Hilfe eines Hubschraubers eine Leiche. Die Dämme eines Rückhaltebeckens der Eisenerzmine Córrego do Feijão waren am 25.01.2019 gebrochen. Eine Schlammlawine rollte über die Anlage und angrenzende Siedlungen hinweg und tötete mehr als 200 Menschen. (zu dpa «Dammbruch in Brasilien: Einigung über Schadenersatz für Familien») Foto: Rodney Costa/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ | Bild: dpa-Bildfunk/Rodney Costa

Tödliche Schlammlawine: 280 Menschen kamen Anfang des Jahres bei einem Dammbruch im Südwesten Brasiliens ums Leben, die Betreiberfirma muss jetzt Entschädigungen zahlen. Aber ob die Schuldfrage damit geklärt ist, fragen wir den NGO-Aktivisten Christian Russau.


0