Bayern 2 - radioTexte


1

Stefan Wilkening liest Honoré de Balzac: Glanz und Elend der Kurtisanen 2/2

Leidenschaft, Ruchlosigkeit und wahre Liebe - bei Balzac wird alles geboten. Übersetzer Rudolf von Bitter im Gespräch, zweiteilige Lesung mit Stefan Wilkening.

Stand: 23.12.2022 | Archiv

"Diese Wohnung wird Ihr Gefängnis, meine Kleine. Wenn Sie hinausgehen wollen, und für Ihre Gesundheit müssen Sie das, dann gehen Sie nachts aus, zu den Zeiten, zu denen Sie nicht gesehen werden können; Ihre Schönheit, Ihre Jugend und die Vornehmheit, die Sie im Kloster erworben haben, würden zu schnell bemerkt in Paris."

Honoré de Balzac

Leidenschaft, Ruchlosigkeit und wahre Liebe - bei Balzac wird alles geboten. Im Einzelnen geht es hier um die junge und wunderschöne Esther, gefallener Engel, die der Laufbahn als Kurtisane aber inzwischen vollkommen abgeschworen hat. Denn sie ist dem Dichter Lucien begegnet und will nur noch für und mit ihm leben. Lucien aber ist Zögling und Werkzeug eines undurchsichtigen Priesters (der sich im Laufe des Romans als Krimineller herausstellt). Dieser erkennt schnell, dass er Esthers Hingabe für seine Zwecke nutzen kann … 

Balzacs Comédie Humaine ist ein riesiger Kosmos aus Literatur - angelegt auf 137 Romane, die aber nicht alle vollendet wurden; dazu kommen weitere Schriften. Zahlreiche Figuren tauchen immer wieder auf. "Glanz und Elend der Kurtisanen" ist einer der bekanntesten Titel aus diesem Geflecht. Rudolf von Bitter hat das Buch neu übersetzt und ist zu Gast in den radioTexten. Die Ausschnitte aus dem Roman liest Stefan Wilkening in der Regie von Irene Schuck (zwei Folgen). Mit freundlicher Genehmigung des Hanser Verlags können wir diese Sendungen auch im Bayern 2 Podcast "Lesungen" anbieten. Redaktion und Moderation: Judith Heitkamp

Honoré de Balzac: Glanz und Elend der Kurtisanen (Hanser) Übersetzung: Rudolf von Bitter 816 Seiten € 42,-


1