Bayern 2 - Notizbuch


5

Urlaubsrezepte Thailand Grünes Curry gegen den deutschen Herbst

Sonne, Strand und Meer vorbei, Thailand ade. Aber wir haben eine Idee, wie Sie Ihren Urlaub verlängern können: Immer noch den Geschmack von grünem Curry auf der Zunge, kochen wir mit Profis das Rezept Ihres Urlaubs nach.

Von: Angela Kress und Janine Blessing

Stand: 20.09.2016

Grünes Curry | Bild: BR/Blessing

Restaurant Koh Samui in Augsburg - die Experten für Grünes Curry.

Rattaphon Sonkhanawong vom Restaurant Koh Samui in Augsburg weiß, wie Sie die Erinnerung an den thailändischem Strand wach rufen können. Grünes Curry gegen den deutschen Herbst. Und mit dem nachfolgenden leckeren Gericht werden die ersten Tage im Büro nur halb so schlimm. Ein tolles, einfaches Rezept für all diejenigen, die sich ein bisschen Urlaubsfeeling in die heimische Küche holen und das Gericht selber zubereiten möchten.

Grünes Curry (Mengenangaben sind variabel, je nach Geschmack)

- 2 Teelöffel grüne Curry Paste, je nach gewünschter Schärfe auch mehr
- 1 Dose Kokosnussmilch
- Hühnerfleisch (ca. 350g)
- ca. 8 thailändische Mini-Auberginen
- etwas Bambus
- Buschbohnen (je nach Geschmack)
- 1 Paprika
- Salz
- Zucker
- Wasser zum Ablöschen
- etwas thailändisches Basilikum (Horapa)
- Reis

Zubereitung:
Zuallererst das Gemüse waschen und klein schneiden. Danach kann die grüne Curry Paste in der Kokosnussmilch angebraten werden.

Ein Hauch von Thailand im deutschen Esszimmer - mit den Geheimtipps zum Grünen Curry.

Danach das Fleisch anbraten und dann Gemüse zugeben. Wichtig: immer gut umrühren. Mit Zucker und Salz verfeinern. Am Schluss das Curry mit einem Glas Wasser ablöschen, noch einmal abschmecken und bei Bedarf nachwürzen. Ein Tipp von Rattaphon Sonkhanawong: Thai Basilikum (Horapa) gibt dem Curry die extra originale Note. Serviert wird das Gericht mit gekochtem Reis.

Wir wünschen guten Appetit und gutes Gelingen!


5