Bayern 2 - Notizbuch


10

Urlaubsrezepte Spanien Mojo Verde aus Teneriffa

Wenn der Begriff Mojo Verde fällt, wissen die meisten Teneriffa Urlauber von was die Rede ist. Eine traditionelle, kanarische Soße, die zu verschiedenen Speisen serviert wird. Vor allem in Verbindung mit Papas arrugadas, den typisch kanarischen Runzelkartoffeln ist sie ein absolutes Highlight.

Von: Angela Kress und Janine Blessing

Stand: 20.09.2016

Teneriffa | Bild: picture-alliance/dpa

Antonia, die dieses Jahr auf den Kanaren war, hat die Mojo Verde bereits in einem deutschen Supermarkt gekauft, um noch einmal die Spezialität aus dem Urlaub zu essen. Doch die Soße aus dem Glas war nicht halb so lecker wie im Urlaub. Deshalb haben wir mit Phillip Lang, dem Besitzer des "La Tasca" in Neuhausen gesprochen, wie man am besten eine originale Mojo Verde herstellt.

Ein tolles, einfaches Rezept für all diejenigen, die sich ein bisschen Urlaubsfeeling in die heimische Küche holen und das Gericht selbst zubereiten möchten.

Mojo Verde

- 150 ml Olivenöl
- 60 ml Rotweinessig
- eine grüne Paprikaschote (geputzt, entkernt und klein geschnitten)
- acht bis zehn gehackte Knoblauchzehen (je nach Größe)
- ein Bund frischer Koriander (zerkleinert)
- eine Zwiebel
- Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel
- Weißwein

Die Zubereitung der Mojo Verde ist eigentlich ganz einfach. Zuerst werden sämtliche Zutaten klein geschnitten und püriert. Dabei sollte besonders die Zwiebel sehr fein geschnitten werden, damit die Soße nicht bitter wird. Sobald dann ein Brei entstanden ist, kann das Öl dazu gegeben werden. Dann wird vorsichtig umgerührt. Am Ende nur noch mit Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel abschmecken.

Achtung: Kreuzkümmel ist sehr geschmacksintensiv! Ein Spritzer Weißwein zum Abschluss gibt dem ganzen noch Finesse.

Guten Appetit!


10