Bayern 2 - Notizbuch


10

Internationaler Tag der Freundschaft Andere Länder, andere Freundschaften

Freundschaften gibt es auf der ganzen Welt, aber wie genau sie gelebt werden, ist sehr unterschiedlich. Unsere Autorinnen haben Freunde in Frankreich, Italien und der Türkei und erzählen von diesen Begegnungen.

Von: Johanna Gentes

Stand: 29.07.2019

Frankreich: Nackt sein ist Tabu

Franzosen kommen sich sehr schnell sehr nahe. Zu jeder Begrüßung gibt es ein Küsschen links auf die Wange, ein Küsschen rechts. Natürlich unter Freunden, aber auch, wenn man die Person erst in diesem Moment kennenlernt. In Deutschland wäre es ungewöhnlich, so schnell „Körperkontakt“ aufzunehmen. Jetzt könnte man denken, dass die Franzosen einfach lockerer und offener sind als die Deutschen, aber eine Sache ist in Frankreich unter Freunden absolut tabu: Nackt sein!

"Nackt sein ist vor Freunden noch unangenehmer als vor Fremden! Weil man sieht sich danach ja nochmal und hat dann das Bild im Kopf. Ich kenne Franzosen in Deutschland, die sich extra verabreden, wenn sie in die Sauna gehen - aber um sicher zu gehen, dass sie sich JA NICHT in der Sauna nackt treffen!"

Adeline Piron

Türkei: Freundschaften zwischen Mann und Frau sind selten

Die Eltern unserer Autorin Aylin Dogan kommen beide aus der Türkei. Aylin kennt dort keine einzige Freundschaft zwischen einer Frau und einem Mann. Sie glaubt, der Grund dafür ist ein veraltetes Weltbild. Sie selbst hat einige männliche Freunde und ihre Mutter findet das immer sehr seltsam, obwohl sie schon lange in Deutschland lebt.

"Sie fragt dann immer dreimal nach, mit wem ich mich jetzt treffen werde. Und dann fragt sie auch immer gleich nach den Freundinnen der Kumpels und wieso die dazu nichts sagen."

Aylin Dogan

Unter Freundinnen ist es in der Türkei sehr üblich sich zu treffen und bei jemandem zu Hause Serien zu schauen. Die Serien sind dann komplett abendfüllend und es geht meistens um Intrigen und die Liebe. Fernsehen ist demnach ein gesellschaftliches Event, bei dem sich alle treffen und Sonnenblumenkerne essen. Ein perfekter türkischer Mädelsabend!

Italien: 1 Aperitivo = 10 Freunde

In Italien dauert es nicht lange, bis man als Freund bezeichnet wird. Wenn man sich in der Bar trifft, sagt man schon nach ein paar Drinks "Freund". Das geht "krass schnell", findet unsere Autorin Larissa. Sie studiert in Italien und hat schon oft diese Erfahrung gemacht. Und noch eine Sache ist ihr aufgefallen:

"Ich finde eigentlich ein noch größerer Unterschied zu Deutschland ist, dass man sofort als Familie bezeichnet wird. Zum Beispiel die Familien von Freunden sehen mich auch als Familienmitglieder an und wenn die mir dann auf Whatsapp schreiben, unterschreiben sie oft einfach mit „Oma und Opa“, obwohl ich gar nicht mit denen verwandt bin."

 Larissa Kalleitner


10