Bayern 2 - Notizbuch


15

Erbfall Immobilie Das Unteilbare teilen

Ein Eigenheim kann man schlecht in mehrere gleich große Stücke schneiden - bei mehr als einem Erben wird es also schwierig. Was kann man dagegen tun, dass die Erben Haus oder Eigentumswohnung aus der Not heraus verkaufen müssen?

Von: Christine Bergmann (mit Informationen des Deutschen Forums für Erbrecht e.V.)

Stand: 04.11.2016

Immobilien vererben: Ein Füller liegt auf einem Blatt Papier mit Siegel, auf dem ein Haus gezeichnet ist | Bild: colourbox.com; Montage: BR

Leider können Sie nicht einfach das Haus allein dem ältesten Sohn vererben - die Geschwister haben ja ein Recht auf ihren Pflichtteil. Der "Alleinerbe" müsste die anderen auszahlen und dafür womöglich das Haus verkaufen. Auch ihrem Ehepartner können Sie die Immobilie nur schlecht allein vermachen, wenn Sie darüber hinaus nicht genügend Bargeld oder Wertpapiere besitzen, mit denen die Ansprüche der Kinder erfüllt werden können.

Berliner Testament: Zahlungen stückeln

Bei Ehepaaren ist die einfachste Lösung ein gemeinschaftliches Testament, also ein Berliner Testament, in dem sie sich gegenseitig als Alleinerben einsetzen. Verzichten die Kinder auf ihren Pflichtteil, dann geht alles reibungslos. Der verwitwete Partner kann außerdem einen Aufschub beantragen, also seine Miterben erst später ausbezahlen. Eine solche Stundung muss er aber beim Nachlassgericht beantragen.

Ohne Testament: Erbengemeinschaft

Ohne Testament gehört ein Haus zur Erbmasse, die - nach der gesetzlichen Erbfolge - gleichmäßig auf alle Erben verteilt wird. Angenommen, Sie hinterlassen Ihren Partner und zwei Kinder. Das Haus gehörte beiden Ehepartnern zu gleichen Teilen. Von ihrer Hälfte erbt der Partner die Hälfte, er hat dann also drei Viertel, das andere Viertel verteilt sich auf die Kinder.

So funktioniert die Erbengemeinschaft:

Zusammen sind sie eine Erbengemeinschaft. Sie müssen jede Entscheidung gemeinsam treffen - wird das Haus verkauft, vermietet, wann wird was renoviert. Wenn Ihr Mann weiterhin im Haus wohnt, kann er ohne Einverständnis der anderen nicht einmal neue Fenster einbauen lassen. Da kann es schnell zu Streitereien kommen.

Gerecht (ver-)teilen per Testament

Für dieses Haus in Niedersachsen fanden sich keine Erben - es fiel daher an den Staat.

Dem können Sie aber vorbeugen: Und zwar indem Sie im Testament eine sogenannte Teilungsanordnung erlassen. Voraussetzung dafür ist aber, dass Sie neben dem Haus auch noch andere Vermögenswerte, also Bargeld oder Wertpapiere, besitzen. Dann können Sie genau festlegen, wer was bekommt. Also ihr Mann das Haus, der Sohn das Sparbuch und die Tochter die Aktien. Aber Vorsicht: Wenn Sie ihr Erbe gerecht verteilen wollen, muss alles den gleichen Wert haben. Und zwar an Ihrem Todestag, an dem wird nämlich abgerechnet.

Stichtag: Todestag

Sollte das Aktienpaket wegen einer Börsenkrise plötzlich nur noch halb so viel wert sein, müssen die anderen das ausgleichen. Das gleiche gilt, wenn Sie beispielsweise für die Pflege ihr Sparbuch geplündert haben: Dann müssen auch die anderen Ihrem Sohn etwas abgeben.

Wichtiges Dokument: Der Erbschein

Nach dem Tod ist zunächst unklar, wer alles Erbe geworden ist. Mit Hilfe des Erbscheins wird diese Frage geklärt. Er ist ein Zeugnis, das Sie als alleinigen Erben - oder im Falle einer Erbengemeinschaft als Teilerben - ausweist. Für einige Erbschaftsangelegenheiten benötigen Sie einen Erbschein. Dies vor allem dann, wenn Sie ein Grundstück oder ein Konto auf Ihren Namen umschreiben lassen wollen. Auch wer nur Geld vom Konto des Erblassers abheben will, braucht einen Erbschein, es sei denn, der Erblasser hat bereits zu Lebzeiten eine Kontovollmacht ausgefüllt, die über den Tod hinaus gültig ist.

Den Erbschein beantragen Sie beim Nachlassgericht. Neben dem Antrag ist die Abgabe einer Versicherung an Eides statt über bestimmte im Gesetz vorgesehene Angaben erforderlich, die vom Gericht oder notariell beurkundet werden muss. Für die Beurkundung und für die Erteilung des Erbscheins fallen Gebühren an, die sich am Nachlasswert orientieren.


15