Bayern 2 - Notizbuch


24

Gutes Beispiel 2021 Ackerwert - Nachhaltig verpachten für Mensch und Natur

Ein Beitrag von: Agnes Popp

Stand: 02.05.2021

Um Videos oder Audios abzuspielen, benötigen Sie einen Browser, der HTML5-Video abspielen kann oder eine aktuelle Version des kostenlosen Adobe Flash Players sowie aktiviertes JavaScript. Landwirt Jakobus Limmer, Lioba Degenfelder, Verpächterin Claudia Unterholzner | Bild: BR / Ackerwert

Die Nachfrage nach ökologischen Lebensmitteln nimmt zu, gleichzeitig haben viele Höfe zu wenig Ackerland. Mehr als die Hälfte der landwirtschaftlichen Flächen in Bayern müssen zugepachtet werden. Hier setzt das Projekt Ackerwert aus dem niederbayerischen Weihmichl an: Es bringt Landwirtinnen und Landwirte mit den Menschen zusammen, die Grund besitzen - oft sind das Erben, die längst in der Stadt wohnen und keinen Bezug zur Landwirtschaft haben. Sie interessieren sich zwar für Ökologie, wissen aber nicht immer, wie sie das in ihren Pachtverträgen umsetzen können. Ackerwert klärt auf und hilft dabei, Nachhaltigkeitsaspekte wie Artenschutz und Bodengesundheit in die Pachtvereinbarungen aufzunehmen. Durch einen fairen Pachtpreis können Höfe so neue Wege der Bewirtschaftung gehen. Ackerwert steht für eine nachhaltige Landwirtschaft mit Zukunft.


24