Bayern 2 - Nachtmix


6

Neuerscheinungen der Woche Neue Alben von Kevin Morby, Woodkid, Helen Deland, beabadoobee, den Zenker Brothers und Jeremy Ivey

Die Neuheiten der Woche im kompakten Überblick. Neue Platten gibt's unter anderem von Kevin Morby, Woodkid, beabadoobee, Matt Berninger, Helene, Deland, Orphea, Jennifer Castle und Jeremy Ivey.

Von: Angie Portmann

Stand: 16.10.2020

Die britische Künstlerin beabadoobee. | Bild: Caroline

KEVIN MORBY - Sundowner

Ein sehr ruhiges, ein sehr andächtiges Album ist das neue, das sechste Album von Kevin Morby. Im Hintergrund hört man die Vögel zwitschern und sogar Kuhglocken läuten, die Großstadt ist offensichtlich meilenweit entfernt. Wir befinden uns in der Nähe von Kansas City, Missouri, dem Ort, wo Morby aufgewachsen ist, vor dem er geflohen und an den er jetzt zurückkehrt ist. War sein Album "City Music" noch ein Abgesang auf die Städte New York und Los Angeles, ist er jetzt wieder völlig in der Einsamkeit, der ländlichen Idylle angekommen. Eben dort, wo der Singer/Songwriter zu voller Form aufläuft. Wir erinnern uns: Das wunderbare "I Have Been To The Mountain‎" war die Zündfunk-Single des Jahres 2016. Wobei, so einsam war Morby diesmal gar nicht. Wochenlang war seine Freundin Katie Crutchfield von Waxahatchee zu Besuch. Und immer wenn die Sonne unterging, fingen beide an melancholisch zu werden. Deshalb nannten sie auch sich und die Songs, die in dieser Zeit entstanden "Sundowner". Wunderschöne, kontemplative, sehr persönliche, manchmal auch tieftraurige Songs, wie z.B. "Campfire", in dem es um den Tod geht, u.a. auch den Tod seines Freundes, des Musikers und Produzenten Richard Swift. (8,2 von 10 Punkten)

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Kevin Morby - Campfire (Official Video) | Bild: KevinMorbyVEVO (via YouTube)

Kevin Morby - Campfire (Official Video)

HELENA DELAND – Someone New

Wie Kevin Morby ist auch Helena Deland frisch verliebt und so dreht sich auf ihrem Debüt auch alles um "Someone New". Allerdings klingt das nur bedingt romantisch, denn hier werden auch noch etliche mehr oder weniger erfreuliche Nebenaspekte der Liebe kritisch beleuchtet. Dinge wie Selbstbetrug, fehlende Selbstliebe (Stichwort: Body-Shaming) oder Angst vor Abhängigkeiten usw., alles fein verpackt in tollen folky Dream Pop, warm und pluckernd. Optimistisch bis verzweifelt, die ganze Bandbreite. Co-Produziert übrigens von Gabe Wax, der auch schon Soccer Mommy, Adrienne Lenker und The War On Drugs produziert hat. (8 von 10 Punkten)

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Helena Deland - Comfort, Edge (Official Video) | Bild: Helena Deland (via YouTube)

Helena Deland - Comfort, Edge (Official Video)

JEREMY IVEY – Waiting Out The Strom

Das Produzentenproblem hatte Jeremy Ivey schnell gelöst – seine Frau, die Grammy-nominierte Country-Musikerin Margo Price übernahm den Job auf seinem neuen Album "Waiting Out The Storm". Jeremy Ivey macht sich hier Sorgen: um den Klima-Wandel, genauso wie das Flüchtlings- und Rassismusproblem in Amerika. Erst im vergangenen Jahr hat der Musiker aus Nashville sein Debütalbum veröffentlicht, jetzt erscheint schon der Nachfolger "Waiting Out The Storm". Lässig schlägt sich Ivey auf die Seite der Loser, beim Songwriting unterstützt von seiner Frau Margo Price, die diese Seite auch nur zu gut kennt. Ivey, der selbst mehrere Monate ernsthaft an Covid 19 erkrankt war, nimmt jetzt manche Dinge ernster, meint er, genießt aber auch sein Leben mehr als bisher. Und genau das hört man seinem entspannten Country-Rock auch an. (7,5 von 10 Punkten)

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Jeremy Ivey - "Things Could Get Much Worse" | Bild: ANTI- Records (via YouTube)

Jeremy Ivey - "Things Could Get Much Worse"

MATT BERNINGER – Serpentine Prison

Auch Matt Berninger, der Sänger von The National, veröffentlicht morgen ein Singer-Songwriter-Album. Sein erstes Solo-Album, allerdings mit der Unterstützung zahlreicher befreundeter Musiker. So ganz ohne kann der Netzwerker Berninger, der von The National nicht als Rock-Band, sondern als Community spricht, eben doch nicht. Unter seinen Gästen sind u.a. Andrew Bird, Gail Ann Dorsey und Booker T. Jones, der auch produziert hat. Aber egal mit wem Berninger ins Studio geht, seine Songs, seine Stimme sind unverkennbar. Keiner singt so supermelodiös, so herzzerreißend von sich selbst und dem Scheitern der Liebe aber auch vom Niedergang Amerikas, von Depression und Nationalismus. Geschmückt mit hübschen Kammerpop-Einlagen, mit Streichern, Trompeten, Orgel (Booker T. Jones!) und Mundharmonika ist "Serpentine Prison" Americana deluxe. (7,8 von 10 Punkten)

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Matt Berninger - One More Second (Official Video) | Bild: MattBerningerVEVO (via YouTube)

Matt Berninger - One More Second (Official Video)

JENNIFER CASTLE – Monarch Season

Feiert die Mundharmonika ein Revival? Auch bei Jennifer Castle aus Toronto kommt sie nämlich auf ihrem neuen Album zum Einsatz. Die Kanadierin hat sich für ihr sechstes Album „Monarch season“ völlig zurückgezogen, hat versucht die nächtliche Stille zu vertonen, nur unterbrochen vom Grillenzirpen und dem supersanften Plätschern des Lake Erie. Und natürlich ihrer elfenhaften Folk-Stimme, minimalistisch begleitet von Gitarre, Klavier und Mundharmonika. So ist ein sehr intimes, sehr versponnen klingendes Album entstanden – ausnahmsweise noch vor Corona. Gewidmet den farbenprächtigen Monarch-Faltern, jener amerikanischen Schmetterlingsart, die jedes Jahr im Herbst Richtung Mexiko aufbricht, um dort zu überwintern und dabei bis zu 4000 Kilometer zurücklegt. Der Wanderfalter als Sehnsuchts-Symbol. Für Freunde von so weltabgewandten, traumverlorenen Folk-Stimmen wie Linda Perhacs oder Vashti Bunyan. (7,6 von 10 Punkten)

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Jennifer Castle - Justice (Official Video) | Bild: JenniferCastleVEVO (via YouTube)

Jennifer Castle - Justice (Official Video)

ORPHEA -  Lovesongs From Hell

Orphea basiert auf einer Idee, die der philippinische Musiker und Filmemacher KHAVN de la Cruz zusammen mit Alexander Kluge, ebenfalls Filmemacher und Philosoph, entwickelt hat. Gemeinsam haben sie einen Musikfilm konzipiert, in dessen Zentrum die Schauspielerin und Sängerin Lilith Stangenberg steht. Stangenberg ist Orphea bzw. Orpheus nach einer Geschlechtsumwandlung. Wie im antiken Mythos irrt Orphea umher auf der Suche nach ihrem Geliebten Eurydico. Sie erhält daraufhin die Möglichkeit, in die Unterwelt hinabzusteigen und dort mit ihrem Gesang den Herrscher davon zu überzeugen, den Liebenden ein letztes Wiedersehen zu gewähren. Brezel Göring von Stereo Total hat später die Songs aus dem Film genommen und daraus ein Album gemacht. Dabei spielt Khavn auf einer Heimorgel von E-Bay für Selbstabholer mit halb-defekter Begleitautomatik, während Lilith Stangenberg singt. Herausgekommen ist dabei bezaubernder Anti-Pop mit einem leichten 60’s Touch. Outstanding. "Lovesongs From Hell" eben. (7,7 von 10 Punkten)

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Orphea - Leper | Bild: Fun in the church (via YouTube)

Orphea - Leper

BEDBADOOBEE – Fake It Flowers

Die 20jährige Britin Bea Kristi aka beabadoobee liebt die 90’s offensichtlich über alles. Fragt man sie nach ihren Lieblingsbands, lautet die Antwort: Smashing Pumpkins, Cardigans, Green Day und vor allem … Pavement. Das sei schon mit 15 ihr USP gewesen, ihr Alleinstellungsmerkmal in ihrer Bubble, die aktuelle Musik langweile sie über alles. Schon ihr erster Song, der viral ging, sollte dann auch gleich ein Superhit werden: der Rapper Powfu hatte ihre Ballade "Coffee" gepickt und war damit mega erfolgreich in den Streaming-Charts. Morgen erscheint jetzt das Debüt der Londonerin "Fake It Flowers", leider ohne Powfu, dafür mit zwölf zum Teil angenehm schrammeligen Gitarren-Pop-Songs, die original auch aus den 90’s stammen könnten, z.B. von Juliana Hatfield. Im Netz hat diese, wie ich finde sehr sympatische, aber nicht unbedingt innovative Zeitreise ins Indie-Rock-Land der 90’s mittlerweile sogar einen eigenen Namen: "Bubblegum Grunge". (7,6 von 10 Punkten)

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

beabadoobee - How Was Your Day? | Bild: beabadoobeeVEVO (via YouTube)

beabadoobee - How Was Your Day?

ZENKER BROTHERS – Cosmic Transmission

Auf ihrem zweiten Album "Cosmic Transmission" schicken uns die Zenker Brothers auf einen psychedelischen Trip: "...always remember we are just a tiny micro spaceship traveling through a gigantic universe”. Ihr dunkler Soundkosmos bewegt sich zwischen den Fixsternen Dub, Techno, sphärischen Synthie-Flächen und gebrochenen Beats. Seit 2007 betreiben die Brüder Dario und Marco Zenker in München das Label Ilian Tape. Als Labelbetreiber und Partyveranstalter sind sie in München eine Techno-Institution, als DJs werden bzw. wurden sie weltweit gebucht. Was die beiden Münchner Brüder momentan machen, ohne DJ-Gigs und ob sie schon immer mal ein eher ruhiges, nicht ganz so tanzflächen-kompatibles Album machen wollten oder ob "Cosmic Transmission" ein klassisches Lockdown-Album ist, das erzählen sie im Zündfunk-Interview. (7,8 von 10 Punkten)

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Zenker Brothers - Cosmic Transmission (Teaser) | Bild: ILIAN TAPE (via YouTube)

Zenker Brothers - Cosmic Transmission (Teaser)

WOODKID – S 16

Woodkid denkt gern groß, hochhausgroß. Seine Songs sind Inszenierungen im ganz großen Stil, bombastisch und opulent. Das war schon 2013 so, als der französische Musiker und Video-Regisseur sein Debütalbum "The Golden Age" veröffentlicht hat, und das gilt auch für sein neues Album "S16". Der Titel steht für Schwefel, im Periodensystem das Element mit der Ordnungszahl 16. Schwefel wiederum steht für den Teufel, genauso wie für alles Organische, in dem ebenfalls immer Schwefel enthalten ist. Es geht hier also um nichts weniger als unser aller Existenz. Um die ganz großen, momentan sehr hippen Themen. Themen wie mentale Probleme und Selbstzerstörung ("Pale Yellow") oder die kollektive Verantwortung für den Zustand der Welt ("Goliath"). Und auch was den Sound angeht, denkt Woodkid wieder in ganz großen Dimensionen, liebt den dramatischen Bombast, die große Geste. Mich bekommt er damit aber nicht, zu pathetisch ist mir auch diesmal wieder der Woodkid-Sound. Hier will einer partout die ganz große Pop-Sinfonie. Damit kann man im Kino Blockbuster unterlegen, aber keine großen Platten machen. Oder um Deichkind zu zitieren: "Dafür muss man kein Genie sein, denken Sie groß. In jedem Menschen steckt ein Visionär." (6 von 10 Punkten)

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

WOODKID - Pale Yellow | A COLORS SHOW | Bild: COLORS (via YouTube)

WOODKID - Pale Yellow | A COLORS SHOW

AUTECHRE – Sign

Von Möchtegern- zu den wahren Visionären. Die Techno-Avantgardisten Autechre beherrschen die Kunst der elektronischen Abstraktion derart, dass ihre Fans behaupten, die beiden Briten stammten eigentlich aus der Zukunft und seien nur hier um uns zu erleuchten. Das neue Autechre-Album hören ist aber auch tatsächlich wie einen virtuell realen digitalen Raum zu betreten, eine gigantische Matrix. Wir durchqueren riesige Hallräume, stolpern über vertrackte Rhythmen und versteckte Melodien, die irgendwo aufploppen, um kurz darauf wieder zu verschwinden. Es ist dunkel, die Stimmung düster. Alles folgt einem geheimen Plan, der sich allerdings definitiv nicht an handelsüblichen Elektronikkonzepten orientiert. Trotzdem hat diese superkomplexe Maschinenmusik soviel Soul, soviel Funk wie nur wenig anderes. Seit fast 30 Jahren arbeiten Sean Booth und Rob Brown nun schon an dieser Matrix, erweitern deren Algorithmen ständig. Gerade in den letzten Jahren war der Output des Duos enorm, die beiden Briten haben unglaublich viel veröffentlicht. Allein zehn komplette Live Sets plus die 12 LPs umfassenden NTS-Sessions, da war man gefordert als Fan. Mit "Sign" erscheint nun auch wieder ein reguläres Album, das seit langem poppigste, oder sollte man vielleicht besser sagen, menschlichste, was Autechre veröffentlicht haben. (8 von 10 Punkten)

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Metaz form8 | Bild: Autechre - Topic (via YouTube)

Metaz form8


6