Bayern 2 - Nachtmix

Neuerscheinungen der Woche Neue Alben von First Aid Kit, Phoenix, Sault und Mount Kimbie

Die Neuheiten der Woche im Überblick. Mit dabei Phoenix, First Aid Kit, Sault, Special Interest, Romare, Mount Kimbie, Big Joanie, Spoon, The Haunted Youth, Willliam Fitzsimmons und Okay Kaya.

Author: Ralf Summer

Published at: 3-11-2022

Sault - Today & Tomorrow [Full Album] | Bild: Allspice (via YouTube)

PHOENIX – Alpha Zulu

Nachts allein im Museum – Schauer und Privileg, wie ihn wohl nur Phoenix erlebten. Und das, obwohl die Band aus Paris im bandeigenen Studio aufnahm. Doch das liegt nun mal im Musée des Arts Décoratifs. Das heißt während des Lockdowns waren die vier Franzosen die Einzigen, die ins Museum konnten. Ein zehnminütiger Spaziergang durch dunkle, leere Räume, in denen nur die Exponate, kein Publikum zu sehen war. Sie leuchteten sich mit den Taschenlampen ihrer Handys den Weg. "Ich hatte ein bisschen Angst, dass es schwierig werden könnte, etwas zu erschaffen, wenn es zu viel Schönheit um uns herum gibt", sagt Gitarrist Christian Mazzalai, "aber das Gegenteil war der Fall: Wir konnten nicht aufhören, Musik zu produzieren."

Runde Sache. Songs wie aus einem Guss, die Grooves sind nochmal leicht discoider, synthetischer ausgefallen. "Tonight" mit Ezra Koenig von Vampire Weekend dürfte ein Hit der Band werden. Einzige Kritik an der Platte: Sie läuft vielleicht etwas zu widerstandslos durch, schlägt nie wirklich Haken. Phoenix sind Perfektionisten – die aber erkennen, wenn Fehler Sinn ergeben. "Alpha Zulu" bezieht sich auf einen Funkspruch in einem Kleinflugzeug, in dem Sänger Thomas Mars saß und den er mit dem "Mayday"-Hilferuf verwechselte. Er wähnte sich in Lebensgefahr – obwohl außen rum alles gut war. Schönes Bild für einen Albumtitel. (7,8 von 10 Punkten)

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Phoenix - Alpha Zulu (Official Video) | Bild: PhoenixVEVO (via YouTube)

Phoenix - Alpha Zulu (Official Video)

FIRST AID KIT – Palomino

In der Welt des Indie-Folk sind sie derzeit wohl die berühmtesten Schwestern. Auf ihrem fünften Album beschäftigt sich das schwedische Duo auch mit Country-Soul - und wie man richtig große Pop-Refrains schreibt, bei denen auch Hallen voller Fans mitsingen können. Ok, sie können es schon: sie haben über eine Milliarde Streams. Beim bläsergetriebenen Lovesong "Turning Onto You" dachten sie an den Beatle George Harrison, sagen Johanna und Klara Söderberg. Andere Stücke auf der neuen First Aid Kit wie "A Feeling That Never Came" sind von der Gitarre Marc Bolans (T. Rex) beeinflusst. Die Produktion war eine Art Coming-Home: "Palomino" ist zwölf Jahre nach dem Debüt das erste Album, das sie wieder in Schweden aufgenommen haben. Der Titel bezieht sich auf die Cremefarbenen Pferde gleichen Namens: "Es geht bei den neuen Stücken um das Gefühl, älter zu werden und sich wohler in seiner eigenen Haut zu fühlen. Als würde man auf dem Rücken eines Palomino-Pferdes davonreiten." Im Februar spielen sie in Berlin, Hamburg und Köln. (7,9 von 10 Punkten)

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Turning Onto You | Bild: First Aid Kit - Topic (via YouTube)

Turning Onto You

SAULT – "11"/"Aiir"/"Earth"/"Today & Tomorrow"/"Untitled (God)"

Zum Zeitpunkt der Sendung gibt es sie noch als Free Download, die fünf! neuen Alben von Sault. Das preisgekrönte Londoner Studio-Duo um Produzent Inflo (zum 'Producer of the Year' bei den Brit Awards gewählt, das von ihm produzierte Little Simz-Album 'Sometimes I Might Be Introvert' erhielt den Mercury Prize) und seine seine singende Partnerin Cleo Sol (sie spielen weder live noch geben sie Interviews) haben wieder mal einen Release-Coup gelandet: die 56 neuen Songs auf den fünf neuen Alben gibt es lediglich fünf Tage lang als Free Download (Passwort: godislove). Was passiert dann am 6. November? Werden sie von ihrer Bandcamp-Seite verschwinden? Wird es sie zum Kaufen geben? Oder müssen wir sie dann auf Tauschbörsen suchen? Die fünf Werke sind musikalisch geordnet: "Aiir" steht für elegische Soundtrack-artige Kompositionen, meist instrumental. (8 von 10 Punkten)

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Sault - 11 [Full Album] | Bild: Allspice (via YouTube)

Sault - 11 [Full Album]

Auf "Today & Tomorrow" klingt Sault nach Post-Punk, man glaubt es kaum. (8 von 10 Punkten)

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Sault - Today & Tomorrow [Full Album] | Bild: Allspice (via YouTube)

Sault - Today & Tomorrow [Full Album]

"Earth" ist diversen Stilen rund um den Globus gewidmet (Afro, Brasil, Soul). (8 von 10 Punkten)      

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Sault - Earth [Full Album] | Bild: Allspice (via YouTube)

Sault - Earth [Full Album]

Und auf "Untitled (God)" beschäftigen sie sich mit ihrem Lieblings-Genre Gospel - als Zeichen der Glaubensbekundung. In "Rafael´s Prayer" erzählt eine kleiner Junge so aufgeregt, wie oft er am Tag betet - man hält es fast für eine Persiflage. Es scheint die dichteste und interessanteste Platte der Fünf zu sein. Wenn die Zukunft bzw. Verfügbarkeit der Alben nicht so ungewiss wäre, "Untitled (God)" wäre ein prima Album der Woche (vielleicht kommt sie ja in der Vorweihnachtszeit physisch in die Läden?). (9 von 10 Punkten)

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Sault - Untitled (God) [Full Album] | Bild: Allspice (via YouTube)

Sault - Untitled (God) [Full Album]

SPECIAL INTEREST – Endure

Singt jetzt Beth Ditto beim LCD Soundsystem? Oder röhrt und schreit sie bei einer neuen Disco-Punk-Band? Klar, dass die Formation mit der unwiderstehlichen Mischung aus New Orleans damit bei einem renommierten Label landete: bei Rough Trade. Nach zwei Alben und einer Remix-Platte sollte dem divers aufgestellten Quartett mit "Endure" ("ertragen"/"aushalten") der internationale Durchbruch klingen – mit den angezerrten Bässen, den peitschenden Drums und dem überhaupt nach vorne stürmenden Sound. Und auch Platz für Rap und Gäste ist vorhanden: Mykki Blanco steht bei "Midnight Legend" mit am Mikro. Toll, was aus dem ursprünglichen Duo Alli Logout und Maria Elena geworden ist - die ganz minimal loslegten: mit Gitarre, Rhythmus-Box und Bohrmaschine. "Concerning Peace" und "Foul" sind als politische Botschaften zu verstehen: letzterer ist "eine Ode, eine Hymne an die Arbeiterklasse", so Maria Elena. Und am 11.11. spielen sie ihr einziges Deutschland-Konzert in Frankfurt im Ono2. Für Haltung und Energie gibt's 10 Punkte, fürs Songwriting 8, macht zusammen 9 Punkte von 10 Punkten: Wochenbeste(r)!

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Special Interest - Cherry Blue Intention (Official Video) | Bild: special interest (via YouTube)

Special Interest - Cherry Blue Intention (Official Video)

ROMARE – Fantasy

Nach drei Alben auf Ninja Tune nun die erste Platte auf seinem eigenen Label You See. Das Markenzeichen des Briten waren bisher Makro-Samples aus Blues/Jazz/Soul – getränkt in deepem House-Sound. Vor allem das Erbe der afro-amerikanischen Musik interessiert Archie Fairhurst, der amerikanische Kultur-Geschichte studierte. Er besuchte Lyrik-Vorlesungen, in denen die Gedichte von Amira Baraka und Dichters Langston Hughes analysiert wurden, die wichtig für die US-Bürgerrechtsbewegung waren: "Geschichte ist extrem spannend. Sie zeigt uns, wie wir in die Zukunft kommen werden", wie er dem Zündfunk zum Debüt sagte. Auf "Fantasy" ändert sich sein Sample-Schwerpunkt: es geht um den Fantasy-Film der 70er. "Die Inspiration für Fantasy kam von langen Spaziergängen und Fantasy-Film-Schauen während des Lockdowns. Als Kind habe ich immer Monster und Fabelwesen gezeichnet, und dieses Interesse wurde in der Isolation neu entfacht." Ein Stück heißt "Seventh Seal" – und bezieht sich auf den Bergman-Film von 1958. Auf "Quiet Corners Of My Mind" hören wir u. a. die Stimme von Nat King Cole. Im Gegensatz zu früher, sampelt Romare nun verdeckter, abstrakter und: Überraschung - auch mittelalterliche Musik: „Während der Aufnahmen zum Album habe ich mir die englische 70er-Band 'Gryphon' angehört und war von ihren 'jenseitigen' Instrumenten inspiriert. Es hat etwas Gespenstisches, Filmsamples mit den Klängen bekannter Instrumente aus der Vergangenheit zu kombinieren." Der Collagen-Club-Sound ist diesmal seinem Vater gewidmet. Dessen Plattensammlung hat Archie beeinflusst. (8,0 von 10 Punkten)

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Romare - Walking In The Rain (Visualiser) | Bild: Romaremusic (via YouTube)

Romare - Walking In The Rain (Visualiser)

MOUNT KIMBIE – MK 3.5: Die Cuts/City Planning

Beinahe hätten sie es geschafft: 2013 landeten sie mit ihrem Zweitling "Cold Spring Fault Less Youth" fast ganz oben in den Nachtmix-Zündfunk-Album-Charts. Knapp geschlagen von ihrem DJ Koze - der sie damals remixte - und dessen "Amygdala". Inzwischen leben Kai Campos und Dom Maker, die einst für "Post-Dubstep" standen als Vorband für The XX auf Tour waren, auf verschiedenen Kontinenten. Was man der neuen Mount Kimbie anhört: Teil 1 ist ein Kai/London/Elektronik – Album, Teil 2 die Dom/Los Angeles/R´n´B-Hälfte - mit Gast-Stimmen wie Slowthai, Danny Brown oder James Blake - Maker zog zur gleichen Zeit nach L.A. wie Kumpel James Blake. Und arbeitete in den USA schon mit HipHop-Größen wie Jay-Z oder SZA.

Vergangenes Wochenende präsentierte denn auch nur einer der beiden Briten die neue Platte – Kai in Berlin. "MK 3.5: Die Cuts/City Planning" klingt, als ob man in einen Club mit zwei unterschiedlichen Dancefloors gehen würde. Den amerikanisch anmutenden Floor von Dom - mit HipHop-Beats plus SängerInnen und RapperInnen - und den Floor von Kai mit den instrumentalen, schnelleren, europäisch-anmutenden Electronic-Sounds. Mir fällt es schwer, von EINEM Album zu sprechen - sie nennen es ja auch "MK 3.5" – die dreieinhalbte Platte von Mount Kimbie. Vielleicht sehen das richtige Fans anders und werden beide Hälften mögen. Vielleicht ist aber auch die letzte Platte von Mount Kimbie als interkontinentalem Duo? (7,5 von 10 Punkten)

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Mount Kimbie - Satellite 9 [Official Audio] | Bild: Mount Kimbie (via YouTube)

Mount Kimbie - Satellite 9 [Official Audio]

BIG JOANIE – Back Home

2018 waren sie eine der Entdeckung beim Alien Disko-Festival. Die Londoner Afro-Band Big Joanie meldet sich vier Jahre nach "Sistas" mit "Back Home" zurück. Wie gern würde ich die Black Feminist-Damen wieder beim Notwist-Weekender erleben - aber gerade wurde es abgesagt. Wegen Finanzierungsproblemen. Sehr schade. Zurück zu Big Joanie in der MvM: die neuen Songs von Estella, Chardine und Stephanie sind wieder im Lo-Fi-Sound gehalten, die sich z. T. an Nirvana orientieren ("Happier Still") – aber auch als Mix von Stevie Nicks plus Hüsker Dü gedacht sind ("Sainted"). Der Titel bezieht sich auf die verschiedenen Bedeutungen von "Home": "'Zuhause' in England bedeutet etwas anderes als in Afrika oder der Karibik", so Gitarristin Stephanie Philips, "es kann auch gar nicht existieren – weder hier noch dort". (7,9 von 10 Punkten)

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Big Joanie - Your Words (Official Lyric Video) | Bild: Kill Rock Stars (via YouTube)

Big Joanie - Your Words (Official Lyric Video)

SPOON – Lucifer On The Moon vs. On-U Sound

Ein gutes halbes Jahr nach "Lucifer On The Sofa" nun die neue Version: "Lucifer On The Moon" ist die Dub-Remix-Platte. Angefertigt von der Londoner Dub-Legende Adrian Sherwood, Master of Ceremonies beim On-U-Label. So erfährt das zehnte, das rockigste Werk der texanischen Band um Britt Daniel eine irre Wandlung: Spoon sprechen vom "schwerkraftlosen Pendant" – voller Echos, Delays und Subbässen. Wie auch schon bei Dub-Versionen von Bill Callahan, Khruangbin oder LaBrassBanda: die scheinbar unüberbrückbare Distanz hat auch hier ihren Reiz – vermutlich noch mehr für Nicht-Spoon-Fans als ihre klassischen Indie-Rock-HörerInnen. Schön, dass nun aus den Sherwood-Remixen der Single-Auskoppelungen gleich ein ganzes Rework-Album geworden ist, auf dem altgediente On-U-Musiker wie Doug Wimbish (Bass) und Keith LeBlanc (Drums) zusätzliche Groove-Spuren einspielten. Das Dub-Remix-Album wird immer mehr zum Zeichen des Pop-Connaisseurs. (7,7 von 10 Punkten)

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Spoon - "On the Radio" (Adrian Sherwood Reconstruction) (Official Music Video) | Bild: Spoon (via YouTube)

Spoon - "On the Radio" (Adrian Sherwood Reconstruction) (Official Music Video)

THE HAUNTED YOUTH – Dawn Of The Freak

Die Belgier waren heuer sowohl für den Anchor Award beim Reeperbahn-Festival als auch beim Music Moves Europe Award beim Eurosonic-Festival nominiert. Mit ihrem Melancholia-Mix aus Bedroom-Pop, Chill-Wave und Goth-Synth sollten sie durchstarten – sie wären eine gute Vorband für The Cure im Münchner Olympiastadion am Wochenende gewesen - oder für kommende Konzerte von MGMT bzw. Cigarettes After Sex. An die sie mich am meisten erinnern: weil auch Haunted Youth-Sänger Johannes Liebens eine feminine Stimme hat. Und ein Händchen für dunkel-bunte Ohrwürmer dazu. Schon irre, wie schnell es seit dem Frühjahr 2021 bei ihnen ging. "Coming Gome", "Teen Rebel" und "I Feel Like Shit And I Wanna Die" sollten weiter ihren Weg in alle möglichen Playlists und Rotationen finden. (8,1 von 10 Punkten)

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

The Haunted Youth - I Feel Like Shit And I Wanna Die (Official Videoclip) | Bild: The Haunted Youth (via YouTube)

The Haunted Youth - I Feel Like Shit And I Wanna Die (Official Videoclip)

WILLIAM FITZSIMMONS – Covers, Vol. 1

Intime Interpretationen von geläufigen Hits und weniger bekannten Lieblingsliedern. Der US-Songwriter aus Nashville interpretiert von je her gern – auch auf seinen Konzerten. Schön, dass er Songs von weiblichen Künstlerinnen wie Phoebe Bridgers oder Taylor Swift als Mann probiert - Taylors "The 1" ist meine positive Überraschung auf der Covers-Platte. Klar, dass der Routinier auch Mainstream-Nummern von Elton John, John Denver oder Peter Gabriel anpackt, dass er auch noch eine Version von "Love Will Tear Us Apart" singt, hätte ich als Joy Division-Fan dagegen nicht gebraucht. Vielleicht auch weil sie bei William Fitzsimmons ein wenig zu nett geraten ist. "Das sind alles Songs, die ich liebe", sagt der ex-Psychologe, "die Bedeutung der Lieder für mich persönlich war mir wichtiger als ihre Popularität. Ich habe allerdings bewusst darauf verzichtet, allzu offensichtliche Heldinnen und Helden wie Joni Mitchell und Bob Dylan zu covern." Eine in ihrer Vielstimmigkeit stimmige Cover-Sammlung, auch wenn Fitzsimmons die Stücke mit seinem weichen Bariton dann doch ein wenig "gleich" erscheinen, "gleich" klingen lässt. So aber wissen die Fans, die ihn – wie viele - über die US-Serie "Grey´s Anatomy" entdeckt haben, was sie erwarten dürfen. (7,4 von 10 Punkten)  

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

William Fitzsimmons - "Your Song" [Official Audio] | Bild: williamfitzsimmons (via YouTube)

William Fitzsimmons - "Your Song" [Official Audio]

OKAY KAYA – SAP

"Insert Generic Name" – mit dem Stück landete sie im Februar 2020 in den Nachtmix- und Zündfunk-Charts den Top Track des Monats. Ob der amerikanisch-norwegischen Künstlerin das mit einem Lied der neuen Platte auch gelingen wird? Meine Favoriten sind das Duett Adam Green, In Regards to your Tweet - und der Opener: Mood into Object Personified (feat. Farao). Vielleicht gewinnt die aus New York stammende und in Europa lebende Songwriterin/Model damit wieder den "norwegischen Grammy", den Spellemann-Award (wie 2020). Wie nennt sie ihren Sound: "Sade for nihilists" und ihre Lieder "Jingles für geistige Gesundheit und Themenlsong für das Gegenteil von 'Selbszerstörung'"(!) (7,3 von 10 Punkten)

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Okay Kaya - Jolene From Her Own Perspective (Official Video) | Bild: OkayKayaVEVO (via YouTube)

Okay Kaya - Jolene From Her Own Perspective (Official Video)