Bayern 2 - Nachtmix


10

Neuerscheinungen der Woche Chrissie Hynde | Miles Davis | Iggy Pop

Die Neuheiten der Woche im kompakten Überblick: Wir hören hinein in die frischen Werke von Miles Davis, Rubberband, Iggy Pop, Chrissie Hynde, Rocko Schamoni, L'Epee, Adam Green, Frankie Cosmos, Tinariwen, Kindness, Lower Dens, Bat for Lashes, Moonchild, V. A. Madagascar, Driftmachine und Dominik Eulberg.

Von: Ralf Summer

Stand: 05.09.2019

MILES DAVIS – Rubberband

Es hätte eine doppelte Überraschung werden sollen: Miles Davis wechselt nach 30 Jahren das Label und taucht mit einem Funk-Soul-Album auf. Auch Al Jarreau und Chaka Khan waren auf der Platte als Gäste eingeplant. Aber vielleicht wollten der Trompeter und Warner Music die Jazz-Fans mit dem poppigen „Rubberband“-Album dann doch nicht verprellen. Es verschwand im Archiv. Nun, 33 Jahre später, kommt die verschollene „Rubberband“-LP doch noch raus. Miles Davis an Trompete, Keys und Pinsel - das Covergemälde stammt von ihm. Es war tatsächlich eine Richtungsänderung, inklusive vieler Gastsänger wie Lalah Hathaway oder Grammy-Gewinnerin Ledisi (Jarreau/Khan tauchen gar nicht auf). Stattdessen wurde 1986 das Album „Tutu“ veröffentlicht, das weniger nach 80er-Pop-Grooves klang. „Onkle Miles wäre bestimmt stolz“, so Neffe Vince, der damals Drums spielte und „Rubberband“ nun fertiggestellt hat. (7,8 von 10 Punkten)

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Miles Davis - Rubberband of Life (Official Audio) | Bild: RHINO (via YouTube)

Miles Davis - Rubberband of Life (Official Audio)

IGGY POP – Free

Was Miles Davis für den Jazz war, verkörpert er für den Rock: Iggy Pop klingt so, wie seine neue Platte heißt: „Free“. Es ist sein Trompeten-Album. Nein, ohne Miles-Samples, es bläst Leron Thomas aus New York. Thomas hat die meisten Songs geschrieben, die gut zur Gitarre von Sarah Lipstate passen. Sie spielt das Instrument nicht dominant wie im Rock, sondern eher „abstrakt“, in Texturen. Die studierte Filmemacherin macht unter dem Projektnamen „Noveller“ einen Mix aus Ambient, Drone und Noise. Iggy hat sie für seine Radioshow entdeckt. Noveller war schon Support Act und wird ihn auch auf der „Free Tour“ begleiten. Ein mildes, schlaues Alterswerk mit viel tiefer Sprech-Stimme – inkl. einem Gedicht von Lou Reed. Und kaum zu glauben, dass die Platte entstand, dass sich Mr. James Osterberg tatsächlich „unfrei“ fühlte. Nach seiner letzten Tour. Und wir dachten, Iggy wäre der freieste Vogel überhaupt. (8,1 von 10 Punkten)

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Iggy Pop - James Bond (Official video) | Bild: Iggy Pop Official (via YouTube)

Iggy Pop - James Bond (Official video)

CHRISSIE HYNDE – Valve Bone Woe

Iggy hat es schon gemacht, David Bowie ganz am Ende: ein Jazz-Album. Und auch bei Chrissie Hynde funktioniert es – wahrscheinlich, weil es das richtige Alter dafür braucht. Als Chefin der Band The Pretenders hatte sie Hits wie „Brass In Pocket“, „Back On The Chain Gang“ oder „Don´t Get Me Wrong“. Nun meldet sie sich mit „Valve Bone Woe“ zurück – ohne ihre Band. Geholfen hat ihr Marius de Vries, bekannt als Ex-Nick-Cave-Arrangeur. Ihre Platte ist voller Covers: Chrissie singt „Caroline, No“ von den Beach Boys, “River Man“ von Nick Drake oder Sinatras „I´m a Fool to Want You“. Auch zwei Instrumental-Stücke sind dabei – u. a. „Naima“ von John Coltrane. Die Idee mit dem Jazz-Album kam ihr, als sie für einen Film das französische Lied „Que reste-t-il de nos amors“ von Charles Trenet interpretierte. Damals sang sie es Englisch, zehn Jahre später beendet es auf Französisch die neue Platte. Chrissie Hynde könnte damit gut mit Bryan Ferry und seinen Jazz-Covers touren. Der Album-Titel „Valve Bone Woe“ stammt übrigens von ihrem Jazz-liebenden Bruder – und meint die Trauer („woe“) um den Tod des Ventil-Posaunisten Bob Brookmeyer (Ventil-Posaune heißt Valve-Trombone im Englischen).  (7,3 von 10 Punkten)      

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Chrissie Hynde - How Glad I Am (Official Audio) | Bild: Chrissie Hynde (via YouTube)

Chrissie Hynde - How Glad I Am (Official Audio)

ROCKO SCHAMONI – Musik Für Jugendliche

Im Jahr 2050 wird die Menschheit nicht mehr auf der Erde leben können, sagt eine neue australische Klimastudie voraus: die Erderwärmung wird um drei Grad zugenommen haben - Bevölkerungszuwachs, Wasserknappheit, Wüstenbildung und (Un-)Wetterkapriolen besiegeln unsere Geschichte – wenn wir nichts an der CO2-Emission ändern. Rocko Schamoni greift das Horrorszenario auf – und macht es zum Thema seiner neuen, aufrüttelnden Single „Als Hätte Es Uns Nie Gegeben“. Für einen Ex-Die-Partei-Spaß-Kandidaten eine bemerkenswert ernste Weltuntergangs-Hymne. Daneben gibt es viele elegante Streicher-Pop-Songs, die eher nach dem Vorabend der Apokalypse klingen. Wie „Der Weg hinab“, dass aus der Feder von US-Country-Pop-Crooner Glen Campbell stammen könnte. Schamoni gibt hier nach zwölf Jahren Musikpause, in der er fünf Romane schrieb, den Grandseigneur des anspruchsvollen Indie-Schwofs. „Mark Hollis“ ist ein Tribut an den Sänger/Frontmann der britischen 80er/90er-Band Talk Talk, die sich von der Synthie-Pop-Charts-Bands zur Kammer-Pop-Formation wandelte. Schamoni hat die Nummer schon vor Hollis´ Tod im Februar 2019 verfasst. In „Der Regen“ trinkt er aufs „Ende der Welt“. Älter- und Ernster-Werden steht dem einstigem Dorfpunk. (7,9 von 10 Punkten)

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Rocko Schamoni – Der Weg hinab | Bild: tapeterecords (via YouTube)

Rocko Schamoni – Der Weg hinab

L´ ÉPEE - Diabolique

L´Épee sind zwar neu – dahinter stehen aber renommierte Musikerinnen und Musiker - von den Liminanas aus Frankreich und dem Brian Jonestown Massacre aus den USA. Der Plattentitel bezieht sich auf Mario Bavas 68er Action-Film „Gefahr: Diabolik!“ Das Debüt ist mehrheitlich Französisch gesungen - von Emmanuelle Seigner und Marie Liminana, Sängerin der Liminanas aus den Pyrenäen. Ihre erste Single „Dreams“ ist ein Mix aus US-Garagen-Rock und dem französischen Ye-ye-Sound, verwoben zu perfektem Psychedelic-Pop. Zehn herrlich verspulte 60´s-Songs zwischen süßem Gesang und verhallten Gitarren; ein Sound, der Spiralen dreht. (L´Épee heißt "Schwert" - ein solches erschien Anton Newcombe von Brian Jonestown im Traum). (8,2 von 10 Punkten)

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

L'épée ‎- Dreams - Full EP ( 2019 ) | Bild: iosonofederico (via YouTube)

L'épée ‎- Dreams - Full EP ( 2019 )

ADAM GREEN – Engine of Paradise

Gesang, Gitarre und Streicher dominieren die neue Platte, die im Stil der goldenen Folk-Pop-Tage der 60er und 70er gehalten ist. Die Themen bei Adam Green sind aber von Heute: Veränderungen durch Technologie, Desinformation und Pizza, siehe das Video zur Single „Freeze My Love“, das er für das Museum of Pizza gedreht hat. „Engine of Paradise“ ist die Platte, die mit seiner Graphic Novel „War and Paradise“ korrespondiert, die mit seiner Frau Yasmin entstanden ist. Nachdem er einige Platten lang orientierungslos wirkte, beginnt man Green wieder zu mögen. Früher haben wir ihn wegen der naiv-surrealen Momente in Erinnerung behalten, für seinen Pop-Humor. Nun, ab Album Nr. 10, beginnt man ihn ERNST zu nehmen. Für ihn ist es sein „elegantestes Album“. Jonathan Rado (Foxygen) saß am Klavier, Florence Welch (Florence & The Machine) half bei den Background-Vocals. (7,7 von 10 Punkten)

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Adam Green - Cheating on a Stranger | Bild: 30thCenturyVEVO (via YouTube)

Adam Green - Cheating on a Stranger

FRANKIE COSMOS – Close It Quietly

Mit ihrem letzten Werk „Vessel“ war sie im Frühjahr 2018 Album der Woche im Zündfunk. Nun also die vierte Indie-Platte von Greta Kline, Tochter der Schauspieler Phoebe Cates und Kevin Kline. Greta sagte uns damals, dass sie es zwar liebt, in einem Team zu sein. „Das Schlimme beim Schauspielern ist aber, dass du dich auf andere Leute verlassen musst, dass sie das Richtige für dich finden. In der Musik darfst du dir alles selbst aussuchen – auch die Hauptrolle.“ Auf „Close It Quietly“ ist der Tweed-Pop der New Yorkerin nur etwas leiser geworden. Die Geschichten bleiben intensiv und persönlich. Kaum zu glauben: am 8.10. spielen Frankie Cosmos im Heppel & Ettlich in München. Es dürfte eng werden, sehr eng. (7,5 von 10 Punkten)

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Frankie Cosmos - Rings (On A Tree) | Bild: Sub Pop (via YouTube)

Frankie Cosmos - Rings (On A Tree)

TINARIWEN - Amadjar

Flirrender Desert-Blues-Rock aus Mali. Immer dann besonders gut, wenn auch Chöre mit Frauen und Kindern die Tuareg-Männerangelegenheit aufbrechen. Entstanden – wie immer nomadisch - auf einer langen Fahrt durch die Sahara von Marokko nach Mauretanien. Aufgenommen wurde untern Nachthimmel in der Wüste. Später ergänzten Musiker wie Cass McCombs, Warren Ellis von den Bad Seeds, Stephen O´Malley (Sunn O) und Neil Young-Gitarrist (bzw. Willie Nelson-Sohn) Micah Nelson die Stücke. Tinariwen, die rastlose Formation, legt Wert auf einheitlichen Sound, auf Aufnahmen wie aus einem Guss, die sich vielleicht manchmal auch nicht groß unterscheiden. Trotzdem und gerade deshalb ein intensives Hör-Erlebnis. (7,6 von 10 Punkten)

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

TINARIWEN - KEL TINAWEN (Feat. Cass McCombs) | Bild: Tinariwen (via YouTube)

TINARIWEN - KEL TINAWEN (Feat. Cass McCombs)

KINDNESS – Something Like A War

Adam Bainbridge war zuletzt an einflussreichen Pop-Platten beteiligt: als Produzent von Solanges „A Seat At The Table“ gab’s einen Grammy. Außerdem arbeitete er für Blood Orange und Robyn. Sie bedankt sich auf dem neuen Kindness-Album mit den Vocals zu einem Stück. Während auf dem ersten Album der Indie-Funk und auf dem Zweitling die Club-Sounds in Erinnerung geblieben sind, entwickelt sich Bainbridge nun Richtung mondänem Soul/R´n´B/Pop – mit weiblichen Gaststimmen. Und weg vom Mannsein. Sein Labelname „Female Energy“ hat es vorweggenommen, nun möchte er mit dem geschlechtsneutralen Personalpronomen angesprochen werden: im Englischen mit „they“/„them“. Höhepunkt der sehr soft geratenen Platte: das gemeinsame Lied mit Rapperin Bahamadia, das etwas klarer, deutlicher angelegt ist – es ist der Titel „Something Like A War“. (8,0 von 10 Punkten)

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Kindness - Raise Up (Single Version) | Bild: Kindness (via YouTube)

Kindness - Raise Up (Single Version)

LOWER DENS – The Competition

Musiker ist ein offener Beruf, der oft an die Grenzen geht, bzw. eine Berufung, die Grenzen überschreitet. Inklusive der Künstler dahinter. Die Amerikanerin Jana Hunter erlebt seit zwei Jahren die Geschlechtsangleichung von Frau zu Mann, das hat großen Einfluss auf das Werk der Noch-Frau bzw. des baldigen Mannes. Das neue, vierte Album mit ihrer US-Band Lower Dens ist aber nicht nur voller persönlicher Themen, es geht auch um Politik, um Kapitalismus – und wie er uns zusetzt, wenn man sich nicht anpasst. Musikalisch bewegt sich „The Competition“ fließend zwischen den Synthie-Pop, Bedroom-Indie und Wall Of Sound. (7,0 von 10 Punkten)

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Lower Dens - Young Republicans (Official Video) | Bild: Lower Dens (via YouTube)

Lower Dens - Young Republicans (Official Video)

BAT FOR LASHES – Lost Girls

Natasha Khan wurde mit ihrem „What´s A Girl To Do“ 2007 bekannt, eine schwere Schicksal-Pop-Nummer vom ersten Album als Bat For Lashes. Ihre neue, fünfte Platte kommt Synthies-lastig und schwülstig daher, von 80er-Sounds durchzogen. Kein Wunder: die Platte erzählt von ihrer Kindheit in den 80ern, den Filmen, die Natasha beeinflusst haben – und von L.A., die Stadt, in der die Britin diesmal aufgenommen hat. Dafür erfindet sie die Figur der Nikki Pink, die mit ihren Biker-Freundinnen unterwegs ist. Die 80er rauben Bat For Lashes etwas den gewohnten, dunklen Twist. (6,9 von 10 Punkten)

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Bat For Lashes - Feel for you (Official Audio) | Bild: Bat For Lashes (via YouTube)

Bat For Lashes - Feel for you (Official Audio)

MOONCHILD – Little Ghost

Das Trio aus L.A. mit Soul-Pop der kleinen Miniaturen - um Sängerin Amber Navren. Mit viel Synthies und Bläsern. Und diesmal auch Akustische und Ukulele. Aufgenommen in einer Hütte in Kalifornien. „Little Ghost“ ist benannt noch einem Sternennebel – die Band interessiert sich für Astronomie. Siehe: Moonchild. Mein Favorit ist „Sweet Love“, klingt so, als ob J Dilla noch leben würde und Lust auf Lounge-Pop gehabt hätte. (6,8 von 10 Punkten)

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Moonchild - "Too Much to Ask" (Official Lyric Video) | Bild: Moonchild (via YouTube)

Moonchild - "Too Much to Ask" (Official Lyric Video)

V.A. Madagascar! Salegy, Soukous & Soul From The Red Island 1974-1984

Das englische Strut-Label findet immer wieder Ecken im Indischen Ozean, die noch ein weißer Fleck auf der City of Pop sind. Wie Madagaskar. In den 70ern und 80ern entstand im Studio von Charles Mourin Poty eine eigene musikalische Sprache: Salegy und Souskous hießen die Sounds vom Inselstaat, der vor der ostafrikanischen Küste liegt. Bisher kennen wir Madagaskar für Kaffee und Vanille und noch nicht für seine lokalen Musikstile, die zum Teil von den Nachbarländern Mosambik und Südafrika beeinflusst sind, sich aber auch autark entwickelten. Zusammengestellt wurde der Sampler auf Reunion vom DJ Team La Basse Tropicale – und versprüht Lebensfreude in allen Facetten, Rhythmen und Triolen. (7,2 von 10 Punkten)

V.A. Madagascar! Salegy, Soukous & Soul From The Red Island 1974-1984 | Bild: Strut Records

DRIFTMACHINE – Driftmachine Plays Marien Van Oers

Nachtmix-Hörer waren die Ersten, die in den Genuss dieser freien Interpretationen kamen. Karl Bruckmaier hatte das Berliner Duo im März zu einem Lounge-Konzert eingeladen. Damals spielten Andreas Gerth und Florian Zimmer schon Material ihrer nun erscheinenden Platte. Van Oers war ein niederländischer Komponist. Das Material, das hier bearbeitet wurde, erschien 1983 auf einer Kassette und war als „Experiment permanenter Wiederholung“ angelegt. Driftmachine puts in it a trance, a „Massive Trance“, so heißt ihr Auftritt in den Niederlanden. So tanzbar haben wir die beiden Modular-Synthie-Stecker noch nicht erlebt (7,1 von 10 Punkten).

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

PREMIERE #576 | Driftmachine - Trance 2 [Ongehoord] 2019 | Bild: 44,100Hz Social Club (via YouTube)

PREMIERE #576 | Driftmachine - Trance 2 [Ongehoord] 2019

Dominik Eulberg – Mannigfaltig

Habe ich schon von der australischen Klimastudie erzählt, die das Ende der Erde für 2050 berechnet hat? Der Biologie, Ökologe und DJ-Produzent weiß um den bedrohten Planeten und all die Arten auf der Roten Liste. Unaufhörlich widmet er sich aus seinem Studio im Westerwald heraus um Fauna, Flora – aber auch dem Floor. Eulberg steht sozusagen für „Grünen Techno“. Und das meint nicht nur die Covers, Vogel-Samples und Tiertitel. Eulbergs Arbeitsweise war schon 2015 Thema in der Kino-Doku „Birds & People – Ganz Verrückt Auf Vögel“.
„Mannigfaltig“ ist sein erstes Album nach acht Jahren Pause und ein klingendes Plädoyer für Artenvielfalt, wie er sagt: „Die Formen- und Farben-Vielfalt ist für mich Sinnbild der Sinfonie des Seins, meine große Inspirationsquelle und mein erhabener Lehrmeister. Sie ist auch der Ort an dem ich meine Batterien auflade. Natur ist für mich der einfachste, gesündeste und kostengünstigste Schlüssel zum Glück“, so der ravende Ornithologe zu seinem ersten Album nach acht Jahren. Die Lieder sind in Zahlen-Reihenfolge sortiert: 1. Eintagsfliege, 2. Zweibrütiger Scheckenfalter, 3. Dreizehenspecht … 12. Zwölfpunkt-Spargelkäfer.“ Mannigfaltig auch die Sounds auf dem instrumentalen Werk: Von flirrendem Minimal-Techno über stolpernde Breakbeats bis zu schimmerndem Ambient - „Sechslinien-Bodeneule“ ist der perfekte Track für die ökologisch korrekte Party auf einer Lichtung im aufziehenden Morgennebel, „Siebenschläfer“ kommt fröhlich-fiepend daher, „Goldene Acht“ wiegt wie Gras im Abendwind und in „Zehnpunkt Marienkäfer“ plätschert ein Bach-Sample. „(Bio-)Diversität ist eine Art Lebensversicherung für uns" (Eulberg). (7,4 von 10 Punkten)

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Dominik Eulberg - Goldene Acht | Bild: !K7 Records (via YouTube)

Dominik Eulberg - Goldene Acht


10