Bayern 2 - Kulturjournal


2

Niels Beintker Wie Siegfried Lichtenstaedter in eine dunkle Zukunft blickte

Ein Beitrag von: Beintker

Stand: 27.01.2019

Um Videos oder Audios abzuspielen, benötigen Sie einen Browser, der HTML5-Video abspielen kann oder eine aktuelle Version des kostenlosen Adobe Flash Players sowie aktiviertes JavaScript. Kulturjournal - K | Kultur | Bild: Bayern 2

Der bayerisch-jüdische Schriftsteller Siegfried Lichtenstaedter verfügte über eine besondere Gabe: Er beschäftigte sich intensiv mit den politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen seiner Zeit - und warnte in seinen Schriften frühzeitig vor einer drohenden Vertreibung und Vernichtung der Juden. Der Historiker Götz Aly, im vergangenen Herbst mit dem Geschwister-Scholl-Preis ausgezeichnet, erinnert nun an Siegfried Lichtenstaedter und seinen prophetischen Blick in die Zukunft. Außerdem: Gedanken von Architekten und Planern zur Lebensform Stadt, Eindrücke von der DLD-Konferenz in München und ein Blick in den großen Briefwechsel von Arno Schmidt und Hans Wollschläger.

Audioqualität

M
MP3
128 Kbit/s
für UMTS
69 MB

Benutzerhinweis

Klicken Sie auf den dunklen Button (mit der Qualitätsangabe: XXL, XL, L, M, S, XS), um das Video oder Audio zu öffnen oder herunterzuladen. Mit der rechten Maustaste können Sie die Datei auf Ihrem Computer speichern. Mit der linken Maustaste können Sie das Video direkt ansehen bzw. das Audio anhören, wenn Ihr Browser über das entsprechende Abspiel-Plugin verfügt.


2