Bayern 2 - Jazz & Politik


2

Was heißt hier Demokratie? (4x6) Wir müssen reden

Das "historische" Feilschen um Europa, Donald Trumps "Ich verliere nicht" (die Wahl im November), erbitterter Rechtsstaatsstreit um Polen und Ungarn - wir müssen uns fragen, was Demokratie noch heißen kann und soll. Wir müssen reden!

Von: Lukas Hammerstein

Stand: 24.07.2020

Autokraten, so scheint es, fällt es zunehmend leicht sich als Demokraten zu verkleiden. Sie lassen sich wählen und agieren im Auftrag eines ominösen "Volkes". Sagen nicht "Unrechtsherrschaft", sondern illiberale Republik. Höchste Zeit ein paar Begriffe zu klären.

Liberal

Das Blöde an der Gegenwart sind Vergangenheit und Zukunft. Das eine, weil wir vor langer Zeit angefangen haben, den Autokraten dieser Welt das eine und andere durchgehen zu lassen. Das andere, weil wir in Polen oder den USA schon heute sehen können, wie wir morgen verfasst sein werden. Äh, was?

Illiberal

Einfacher gesagt: In immer mehr demokratischen Ländern sehen wir eine Art Dämmerung der Demokratie - hin zu einer düsteren Zukunft. "Illiberal" nennt Viktor Orban selbst seine Herrschaftsform. Gefährlich - meinten sie in Brüssel, als es um Europa ging, und unternahmen dann doch erst mal nichts. Oder zu wenig. Alles egal?

(Un-) Demokratisch

Die in Russland geborene, in New York lebende Autorin und LGBT-Aktivistin Masha Gessen hat ein neues Buch geschrieben: "Autokratie überwinden". Darin knöpft sie sich Trump vor - und zeigt, was an ihm und den ihm ergebenen Republikanern so gefährlich ist. Und was wir, verdammt noch mal, tun können, um die Demokratien zu retten.

Jazz & Politik, Samstag, 25.7.2020, 17:05 Uhr, Bayern2

  • Neue Begriffe braucht die Politik - "Die Autokratie überwinden" von Masha Gessen (Sprecherin)
  • Demokratie - das ominöse "Volk" und wie es sich (nicht) selbst beherrscht (Tobias Krone)
  • Rechtsstaat - die Normen, der Respekt und die Schönheit des Verfahrens (Wolfram Schrag)
  • Liberal sein - ist nicht alles, es geht auch Illiberal und gar scheißegal (Julia Fritzsche)

Redaktion und Moderation: Lukas Hammerstein
Musikauswahl: Roland Spiegel


2