Bayern 2 - Jazz & Politik


2

Klimakatastrophen 4 Gretas Welt

Freitags gehen für unsere Zukunft auf die Straße. Wir lassen gehen - Schüler und Studenten. Während wir noch eine letzte Runde mit dem SUV drehen. Teil vier der Sommerreihe zu den Klimakatastrophen: Gegenwart, jetzt! Greta sei dank.

Von: Lukas Hammerstein

Stand: 05.08.2019

Seit sich Greta Thunberg vor ihrer Schule auf die Straße setzte um uns aufzurütteln, sind wir alle hellwach. Fast alle. Wir wissen, dass es so nicht weitergeht, dass die Uhr tickt, dass die Welt, wie wir sie kannten, untergehen wird. Wenn wir nicht endlich...

Grm

Noch einmal schwelgen wir im Untergang und grellen Bildern vom Ende der Welt. Wie Cormac McCarthy sie entworfen hat in "The Road" - ein Vater und sein Sohn unterwegs durch eine verwüstete Welt. Man muss gar nicht so weit gehen - schon das Elend der Gesellschaft kann zur Eiszeit führen - toille RomanautorInnen wie Sibylle Berg wissen das.

Welche Welt?

Wenn die Erde untergeht - heißt das ja nicht, dass sie sich nicht mehr um die Sonne dreht. Es heißt wohl nur, dass wir dann nicht mehr da sind um zuzusehen. Das Verschwinden der Menschen ist schlimm - für wen? Für uns, die wir nicht aufstehen und handeln. Der Erde ist es egal?

Optimismus

Nicht bangemachen lassen! Noch ist ganz wenig Zeit, jetzt nicht um zu trödeln, aber um endlich aufzustehen und das Nötige zu tun. Europa geht voran, Berlin scheint auch nicht mehr zu schlafen. Gehen wir's an! Retten wir die Welt!

Jazz & Politik, Samstag, 24.8.2019, 17:05 Uhr, Bayern2

  • Die Straße. Cormac McCarthy (Sprecher: Andreas Neumann)
  • In welcher Welt leben? Deborah Danowski/Eduardo Viveiros de Castro (Sprecher: Axel Wostry)
  • Der Schellenmann. Philipp Böhm (Sprecher: Andreas Neumann)
  • Warum die Welt einfach nicht untergeht. Gregg Easterbrook (Sprecher: Axel Wostry)
  • Grm. Sybille Bergs große düstere Vision (Sprecherin: Katja Schild)
  • Der Untergang der Moderne. Harald Welzer bleibt optimistisch (Sprecher: Axel Wostry)

Redaktion und Moderation: Lukas Hammerstein
Musikauswahl: Roland Spiegel


2