Bayern 2 - Jazz & Politik


5

Ein bisschen Historikerstreit Vom Glück der Demokratie

In der Demokratie wird alles gut. Wo alle Menschen so frei sind auch glücklich werden zu können. Alle paar Jahre geben sie Leuten ihre Stimme, denen Korruption ein Fremdwort ist - und alle tragen alles mit, ja, auch Beschränkungen.

Von: Lukas Hammerstein

Stand: 22.03.2021

Ein Gespenst geht um unter den Historikern - eine junge Kollegin, die steile Thesen auch noch so gut formuliert, dass man sie lesen kann. Sie behauptet sogar, die Demokratie sei keine Einbahnstraße, oder so. Unerhört? Etwas mehr Leidenschaft sollten wir schon wagen!

Volk

Das Schöne an der Volksherrschaft - jetzt im demokratischen Sinne, nicht wie einst in der DDR oder gar Nordkorea - ist die Macht von uns allen, die da oben wieder und wieder oder aber abzuwählen, weil mal wieder Vertreter der etwas anderen Art die Hand aufgehalten haben und sich selber dienen wollten statt uns allen. Das Blöde an dieser Herrschaft ist nur, dass sie so viel Arbeit macht.

Völkisch

Wann kippt Gutes in sein Gegenteil - wenn nicht gleich in "das" Böse, so doch in weniger Gutes? Wann ist es unter Trump geschehen? Wann wurde aus Orban der "illiberale Demokrat" - also der Antidemokrat? Wie konnte aus der Weimarer Republik der Jahrtausendverbrecherstaat des Deutschen Reiches werden? Die Mehrheit hat geschlafen, immer...

Völlerei

Ja, die Überschriften kalauern - doch nur, um abzulenken von dem, um was es eigentlich geht: Unsere Liebe und Leidenschaft für das Demokratieprojekt, ohne die kein noch so tolles Grundgesetz wirklich Bestand haben kann. Das Glück der Demokratie hängt von unser aller Talent ab Glück zu haben.

Jazz & Politik, Samstag, 27.3.2021, 17:05 Uhr, Bayern2

  • Ganz praktisch, aus der Not gewachsen, von unten. "Demokratie - eine deutsche Affäre (Hedwig Richter / Sprecherin: Karin Schumacher)
  • Wir waren das Volk. Vom Glück auf die Straße zu gehen und unbeobachtet zu sein (Lutz Rathenow)
  • Der Schoß ist fruchtbar noch? Das prekäre Glück der Demokratie (Thies Marsen)
  • nSo kann man nicht erzählen? WennTheoretiker zurückschlagen. Ein Historikerstreit (Rainer Volk)

Redaktion und Moderation: Lukas Hammerstein
Musikauswahl: Roland Spiegel


5