Bayern 2 - Jazz & Politik


5

Gegen den Strom Widerstand

Ohne den Widerstand gegen die Deutschen unter Hitler fühlten wir uns heute noch tiefer beschämt. Stauffenberg, auch Elser und andere, haben verteidigt, was der Mehrheit nichts mehr wert war: Freiheit und Menschlichkeit.

Von: Lukas Hammerstein

Stand: 22.07.2019

Der 20. Juli 1944 gehört fest in den Gedächtniskanon der Deutschen, auch 75 Jahre nach dem dramatisch erfolglosen Versuch Hitlers Regime zu töten. Weil sich der Widerstand hier mit schneidig Militärischem vermischte? Eher, weil er eine tiefe Läuterung markiert.

Eid

Nein, wir sprechen heute nicht von Tom Cruise, der Top Gun des deutschen Widerstands, sondern von dem Mann, den er in dem Hollywoodfilm "Operation Walküre" verkörpert, mutig, heldenhaft, mit Augenklappe. Claus Schenk Graf von Stauffenberg, der immerhin, wie alle deutschen Soldaten, einen Eid auf "seinen Führer" abgelegt hatte - die erste hohe Hürde auf dem Weg zu einer Befreiung.

Mut

Angela Merkel hat schon recht, wenn sie den Widerstand von 1944 mit Ereignissen von heute verknüpft. Wenn sie daran gemahnt, dass wir Freiheit und Menschlichkeit, die wir der Demokratie zu danken haben, auch verteidigen müssen - gegen den Hass, gegen das hässliche Gerede von Volk und Vogelschiss. Wir müssen erst noch beweisen, wie viel Mut auch wir haben.

Rache

Hitler nahm grausam Rache an den Widerstandskämpfern von 1944, ließ die Männer töten, ihre Familien einsperren, die Gräber der Hingerichteten schänden. Seit 1945 versuchen wir uns ein Bild von Stauffenberg zu machen - und wissen noch immer nicht genau, ob wir "Attentäter" sagen sollen, ob sie "Demokraten" waren - und wer sich heute auf "widerständig" nennen darf.

Jazz & Politik, Samstag, 20.07.2019, 17:05 Uhr, Bayern2

  • 20 Juli 1944 - Eid, Gehorsam und Entsagen (Rainer Volk)
  • Hitlers Rache. Wolfgang Benz zum WIDERSTAND des 20. Juli (Sprecher Axel Wostry)
  • Der falsche Widerstand? Gedenken im Reich der Arbeiter und Bauern (Lutz Rathenow)
  • Dunkle Leidenschaften: Thomas Karlaufs Stauffenberg-Biografie (Sprecher Axel Wostry)
  • Widerstand 2.0 - oder worauf es jetzt ankommt (Christian Schüle)
  • Politiker, nicht Attentäter! Sophie von Bechtolsheim über ihren Großvater (Sprecherin: Silke von Walkhoff)

Redaktion und Moderation: Lukas Hammerstein
Musikauswahl: Roland Spiegel


5