Bayern 2 - Jazz & Politik


2

Klimakatastrophen 3 Apokalypse now

Wer Coppolas Film je gesehen hat, sieht die Rotorblätter sich noch heute drehen. Und hört Marlon Brando sagen: Das Grauen, das Grauen. Das sagen wir heute auch, im dritten Teil der Sommerreihe: Wir sind im 20. Jahrhundert.

Von: Lukas Hammerstein

Stand: 14.08.2019

Das letzte Jahrhundert hat zwei Weltkriege erlebt, um erst danach so richtig in Fahrt zu kommen in Sachen Furcht - vor dem Atomtod und dem Waldsterben. Über dieses lachte damals mancher - heute, da die Bäume wieder sterben, sicher nicht mehr .

Unken

Die Hellseher haben es immer kommen sehen, das Ende der Welt, wie wir sie kennen, den Tod aller im Feuerball, das Sterben der Menschen wie Ameisen in einer gewaltigen Welle, den leisen Hunger- und Seuchentod. Wir alpträumen leise mit.

Waldsterben

Das Waldsterben war nur eine Vorübung zu den Sorgen von heute - da die heißen Sommer nicht nur die Fichten eingehen lassen und der Förster neue Wege sucht: neue Bäume, neues Leben, das unseren gierigen Raubbau überlebt.

Weltuntergang

Und doch muss die Welt nicht gleich untergehen. Die Eisbären haben es schwer auf der schmelzenden Scholle. Ja. Wir leiden unter der Hitze. Ja. Ganze Küstenstriche sind Land unter - doch wir denken immer noch, wir könnten das Ende aufhalten. Wir schaffen das!

Jazz & Politik, Samstag, 17.08.2019, 17:05 Uhr, Bayern2

  • Kassandra. Oder der Untergang Trojas - Christa Wolf (Sprecherin: Katja Schild)
  • Die Antiquiertheit des Menschen. Günther Anders (Sprecher: Axel Wostry)
  • Die Wand. Marlen Haushofer (Sprecherin: Katja Schild)
  • Imaginierte Zukunft. Der katastrophal dynamische Kapitalismus. Jens Beckert (Sprecher: Axel Wostry)
  • Margaret Atwood: Der Report der Magd (Sprecherin: Katja Schild)
  • Losing Earth. Nathaniel Rich (Sprecher: Axel Wostry)

Redaktion und Moderation: Lukas Hammerstein
Musikauswahl: Roland Spiegel


2