Bayern 2 - IQ - Wissenschaft und Forschung


1

Erster Toter durch Meteoriten Forscher finden ersten Hinweis aus dem Jahr 1888

Ein Beitrag von: Meyer, Guido

Stand: 29.06.2020

Um Videos oder Audios abzuspielen, benötigen Sie einen Browser, der HTML5-Video abspielen kann oder eine aktuelle Version des kostenlosen Adobe Flash Players sowie aktiviertes JavaScript. Nicht alle Sternschnuppen sind winzig klein: Manche Meteorschauer wie die Geminiden im Dezember haben sogenannte Boliden im Gepäck. Das sind große Leuchtkugeln, oft mit Schweif. Diese Aufnahme zeigt einen Geminiden-Boliden vom Dezember 2009, aufgenommen in Kalifornien, USA. Der Meteor kreuzt auf dem Foto durch das Sternbild Orion. Am linken Bildrand strahlt Sirius, der hellste Stern des Nordhimmels. Am rechten Bildrand ist der Sternhaufen der Plejaden (Siebengestirn) im Stier zu sehen. | Bild: imago/Leemage

Noch nie gab es einen Hinweis auf Tote durch einen Meteoriteneinschlag. Doch jetzt haben Forscher einen ersten Fund getan: Ein Bergwanderer wurde im Jahr 1888 durch ein Meteoriten-Bruchstück erschlagen. Vom Bösewicht fehlt jedoch jede Spur.

Audioqualität

M
MP3
128 Kbit/s
für UMTS
3 MB

Benutzerhinweis

Klicken Sie auf den dunklen Button (mit der Qualitätsangabe: XXL, XL, L, M, S, XS), um das Video oder Audio zu öffnen oder herunterzuladen. Mit der rechten Maustaste können Sie die Datei auf Ihrem Computer speichern. Mit der linken Maustaste können Sie das Video direkt ansehen bzw. das Audio anhören, wenn Ihr Browser über das entsprechende Abspiel-Plugin verfügt.


1