Bayern 2 - IQ - Wissenschaft und Forschung


4

Guerilla-Solaranlage Wie sie funktioniert

Stand: 10.11.2016

Zwei Wege führen Energie von der Sonne in die Steckdose der eigenen Wohnung: Ein Solarpanel erzeugt Strom, der direkt eingespeist wird. Das zweite Panel liefert Strom, der für eine Einspeisung während der Nacht erst mal in einem Akku zwischengespeichert wird. Damit der Akku lange hält, nicht vorzeitig verschleisst, und auch damit er nicht z.B. Feuer fangen kann, werden Lade- und Entladevorgang elektronisch überwacht. Der Wechselrichter wandelt den Gleichstrom aus den Solarpanels in haushaltsüblichen Wechselstrom um. Eine weitere Schutzelektronik verhindert, dass sich Bewohner am Einspeise-Stecker elektrisieren können, wenn dieser mal nicht in der Steckdose stecken sollte.

Guerilla-Solaranlage | Bild: BR

4