Bayern 2 - Hörspiel


10

Inspektor Kajetans erster Fall „Walching“ von Robert Hültner

Ein Mordfall? Im bayerischen Dorf Walching wird ein junges Mädchen von seinen Zieheltern tot aufgefunden. Der erste Teil der preisgekrönten Krimireihe spielt in den Wirren der Münchner Räterepublik in den 1920er Jahren.

Stand: 05.03.2020

Verschneites Dorf in den Alpen | Bild: picture alliance

Winter 1922. Walching, ein kleines Dorf in den Alpen. Die vorweihnachtliche Idylle trügt, denn noch sind die Zeiten unruhig und die Wunden des Krieges nicht verheilt. Da wird in der Kammer eines Bergbauernhofes ein junges Mädchen von seinen Zieheltern tot aufgefunden. Alles deutet auf drei vagabundierende Männer als Täter hin. Auch Inspektor Kajetan, der vom nahen Landgericht zu Routineermittlungen nach Walching geschickt wurde, zweifelt zunächst nicht daran. Bis ihn widersprüchliche Zeugenaussagen misstrauisch werden lassen. Der Mordfall hängt zusammen mit einer verzwickten Dorfgeschichte um Waffenschmuggel und den Umtrieben völkischer Heimwehren.

"Walching" war Robert Hültners erster Kriminalroman und sein erstes Hörspiel. Aus der Figur des Inspektors Paul Kajetan entwickelte sich eine sechsteilige Kriminalromanreihe, die unter anderem dreimal mit dem Deutschen Krimipreis, dem Friedrich-Glauser-Preis und dem Tukan-Preis ausgezeichnet wurde. Vor oft chaotischer Kulisse legt Hültner seinen Charakteren teils dialektgefärbte Dialoge voller Sprachwitz in den Mund. In weiteren Fällen ermittelt Kajetan in den Wirren der Räterepublik im Mordfall Kurt Eisner, deckt Korruption im Münchner Rotlichtmilieu der 1920er Jahre auf und wird aus dem Polizeidienst entlassen. In weiteren Folgen als Detektiv tätig, gerät er in Verdacht, einen Mordanschlag auf seinen Nachfolger in der Münchner Polizeidirektion verübt zu haben. In den letzten beiden Fällen zeichnet Hültner die schleichende Machtübernahme durch die Nationalsozialisten Ende der 1920er Jahre.

Walching

Von Robert Hültner
Mit Peter Weiß, Günter Maria Halmer, Bettina Redlich, Friedrich von Thun, Elmar Wepper u.a.
Regie: Bernd Schroeder
BR 1995

Robert Hültner, geb. 1950 im Chiemgau, Kriminalschriftsteller, lebt abwechselnd in München und in einem Bergdorf in den südfranzösischen Cevennen. Autor der BR Radio Tatorte 2008-2019.


10