Bayern 2 - Hörspiel


1

O wie Osten „Schneeweiß und Russenrot. Szenen aus dem polnisch-russischen Krieg unter weiß-roter Fahne“

Ein Beitrag von: Dorota Maslowska

Published at: 1-9-2022

Um Videos oder Audios abzuspielen, benötigen Sie einen Browser, der HTML5-Video abspielen kann oder eine aktuelle Version des kostenlosen Adobe Flash Players sowie aktiviertes JavaScript. Ein Mann macht ein Selfie in der Nähe eines zerstörten russischen Militärfahrzeugs in der Warschauer Altstadt. | Bild: picture alliance / ZUMAPRESS.com | Volha Shukaila

Verwegenes Generationenportrait aus Polen · Andrzej, verlassen von seiner Freundin, irrt durch seine Stadt, in der Krieg mit den Russen herrscht: die werden für alle polnischen Übel vom Wetter bis zum miesen Tabak verantwortlich gemacht. // Mit Markus Meyer, Alexander Khuon, Maria Kwiatkowsky, Nicole Reitzenstein, Julia Hummer u.a. / Aus dem Polnischen von Olaf Kühl / Bearbeitung und Regie: Antje Vowinckel / DKultur 2006 // Zur Sendereihe "O wie Osten": Anfang des Jahres warfen uns überwunden geglaubte Gegensätze auf den harten Boden der Konfrontationspolitik zurück. Es wird wieder vom "Westen" und vom "Osten" gesprochen. Was bezeichnen diese Worte? Geografische und geopolitische Sichtweisen oder gar Ideologien? Stärker als andere weiterhin aktuelle Kriege, wie in Syrien und im Jemen, sorgt der Ukraine-Krieg im von uns aus betrachtet sehr nahen Osten für große mediale Aufmerksamkeit. Auch der Kulturbetrieb äußert sich in öffentlichen Stellungnahmen, die teilweise in Kultur-Boykotten eskalieren. Die Öffentlichkeit sucht nach 'Orientierung‘, ein Wort, das übrigens von der Hinwendung nach Osten abgeleitet ist. "Ob West, ob Ost, auf Kanonen muss Rost", sang einst Joseph Beuys. Wir treten einen Schritt zurück, atmen tief durch und entdecken in unserem Schwerpunkt "O wie Osten" einen ganzen Monat lang Hörspiele aus Ländern, von denen "wir" im "Westen" möglicherweise selten hören.


1