Bayern 2 - Hörspiel


5

O wie Osten „Olessja“ von Alexander I. Kuprin

Ein Beitrag von: Alexander I. Kuprin

Published at: 1-9-2022

Um Videos oder Audios abzuspielen, benötigen Sie einen Browser, der HTML5-Video abspielen kann oder eine aktuelle Version des kostenlosen Adobe Flash Players sowie aktiviertes JavaScript. Zu sehen ist eine junge elfenhafte Frau, die von Efeu umgeben ist. | Bild: picture alliance / Sodapix AG | Patzek Lars

Liebesgeschichte · Ein junger Schriftsteller aus Petersburg zieht sich zum Arbeiten in ein abgelegenes Dorf zurück. Bei einem Jagdausflug trifft er auf Olessja, die als Hexe verschrien ist. Kann ihre leidenschaftliche Liebe halten? // Mit Gudrun Ritter, Martin Seifert, Milena Schedle, Janek Maudrich / Bearbeitung und Regie: Franziska Wenning / Deutschlandfunk/HfS Ernst Busch Berlin 2020 // Zur Sendereihe "O wie Osten": Anfang des Jahres warfen uns überwunden geglaubte Gegensätze auf den harten Boden der Konfrontationspolitik zurück. Es wird wieder vom "Westen" und vom "Osten" gesprochen. Was bezeichnen diese Worte? Geografische und geopolitische Sichtweisen oder gar Ideologien? Stärker als andere weiterhin aktuelle Kriege, wie in Syrien und im Jemen, sorgt der Ukraine-Krieg im von uns aus betrachtet sehr nahen Osten für große mediale Aufmerksamkeit. Auch der Kulturbetrieb äußert sich in öffentlichen Stellungnahmen, die teilweise in Kultur-Boykotten eskalieren. Die Öffentlichkeit sucht nach 'Orientierung‘, ein Wort, das übrigens von der Hinwendung nach Osten abgeleitet ist. "Ob West, ob Ost, auf Kanonen muss Rost", sang einst Joseph Beuys. Wir treten einen Schritt zurück, atmen tief durch und entdecken in unserem Schwerpunkt "O wie Osten" einen ganzen Monat lang Hörspiele aus Ländern, von denen "wir" im "Westen" möglicherweise selten hören.


5