Bayern 2 - Gesundheitsgespräch


19

Wenn Magen und Darm rebellieren

Von: Prisca Straub

Stand: 30.07.2015

Darm- oder Magenprobleme sind Betroffenen oft unangenehm - im Bild: Frau mit Magenschmerzen | Bild: colourbox.com

"Schwer im Magen liegen", "auf den Magen schlagen", "Schiss haben" - hinter solchen Sätzen verbirgt sich die Verbindung zwischen Psyche und Verdauung. Stress und Angst können Auslöser für Verdauungsprobleme sowie einen nervösen Magen und Darm sein.

Experte:

Dr. med. Artur Wölfel, Internist und Chefarzt am Krankenhaus für Naturheilweisen in München


Dass die Art und Weise, wie wir leben und essen, auch eine entscheidende Rolle bei der sogenannten Refluxkrankheit spielt, sieht man daran, dass ihre Häufigkeit in den westlichen Industrieländern kontinuierlich zugenommen hat.

Experte:

Professor Burkhard Göke, Ärztlicher Direktor des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf

Den Patienten zum Nachdenken und Ändern der Lebensstilfaktoren anzuregen, das sollte vom Arzt wenigstens genauso engagiert betrieben werden, wie der Griff zum Rezeptblock.

Der Text basiert auf einem Gespräch mit Professor Burkhard Göke, Ärztlicher Direktor des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf, und dem Internisten und Arzt für Naturheilkunde Dr. Artur Wölfel vom Krankenhaus für Naturheilweisen in München.

Magen-Darm-Grafik | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Reflux Brennen im Brustkorb

Reflux bedeutet zunächst einfach nur, dass Mageninhalt in die Speiseröhre aufsteigt. Das kann normal sein, aber bei 20 bis 30 Prozent der Deutschen - vor allem Männer - kann es gefährlich werden. Der Grund hierfür ist oft Stress. [mehr]

Ein sog. Reizmagen muss keine organische Ursache haben- im Bild: Eine von Übelkeit geplagte Frau | Bild: Stockbyte zum Artikel Nervöser Magen Was ist das eigentlich?

Von einem "nervösen Magen" oder "Reizmagen spricht man, wenn der Magen zu wenig durchblutet wird und die Muskeln es nicht schaffen, die Nahrung mit der Magensäure gut zu durchmischen. Hauptursache ist auch hier häufig Stress. [mehr]

Reizdarm kann unterschiedliche Beschwerden hervorrufen - im Bild: Eine Frau,die sich nicht wohl fühlt  | Bild: Stockbyte zum Artikel Reizdarm Ein vielschichtiger Begriff

Typisch für den Reizdarm sind sehr unterschiedliche Beschwerden: Durchfall und Verstopfung - auch im Wechsel - und viele weitere Symptome, wie Bauchschmerzen oder Völlegefühl. Schuld daran sind Stress oder psychische Probleme. [mehr]

Im Darm gibt es viele Bakterien. Der persönliche Fingerabdruck des Darms hängt auch von der Ernährung ab. Im Bild: Die elektronenmikroskopische Aufnahme von EHEC-Bakterien, einer gefährlichen Variante des harmlosen Darmbewohners Escherichia coli. | Bild: picture-alliance/dpa zum Thema Der Mikrokosmos im Darm Lebendige Verdauung

In unserem Verdauungstrakt leben Milliarden kleinster Mikroorganismen, in der Fachsprache spricht man nur vom Mikrobiom. Es ist lebenswichtig, hilft uns beim Verdauen und bildet eine Vielzahl wichtiger Botenstoffe. [mehr]


19