Bayern 2 - Gesundheitsgespräch


3

Ursachen und Symptome Warum wird das Blut krank?

Zur Bildung von Blutzellen sind bestimmte Ausgangsstoffe wie vor allem Eisen oder Vitamin B 12 nötig. Werden diese über die Nahrung nicht ausreichend aufgenommen oder ist die Aufnahmefähigkeit des Darms für diese Stoffe beeinträchtigt, bekommen die Blutzellen nicht genügend Bausteine für ihren Aufbau, sodass die Blutbildung stockt.

Stand: 21.12.2016

Ein Gals Milch, ein Ei und Nüsse - Nahrungsmittel mit hohem Vitamin B12-Gehalt | Bild: colourbox.com

Bedeutet 'Blutarmut' zu wenig Blut?

Der Begriff 'Blutarmut' klingt, als hätte der Betroffene grundsätzlich zu wenig Blut im Körper. Was bei einer Anämie tatsächlich vorliegt, ist ein Mangel an roten Blutkörperchen und somit an dem Blutfarbstoff Hämoglobin. Da das Hämoglobin für den Sauerstofftransport über das Blut zuständig ist, hat eine Anämie immer eine Sauerstoff-Unterversorgung der Organe zur Folge.

Versteckte Blutungen

Die häufigste Ursache für Anämien sind versteckte Blutungen. Mögliche Ursachen können sein:

  • unentdeckte Magengeschwüre
  • Aussackungen im Dickdarm (Divertikel)
  • Schwäche des Schließmuskels zwischen Speiseröhre und Magen (Hiatushernie)

Die Entstehung von Blutbildungsstörungen durch äußere Blutungen (Hämatome, Unfälle) ist dagegen selten.

Temporäre Mangelerscheinungen

Es gibt auch Lebenssituationen, in denen aufgrund der Umstände Mangelerscheinungen auftreten können. So kommt es in der Schwangerschaft, wenn ein zweites Leben mit versorgt werden muss, häufig zu Eisenmangel, sodass entsprechende Präparate gegeben werden müssen.

Blutarmut durch Extremsport

Extremsport kann auch zu einer Blutarmut führen.

In Einzelfällen kann Blutarmut auch durch extreme sportliche Aktivitäten (zum Beispiel einen Marathonlauf) ausgelöst werden.

"Beim Marathonlauf werden die roten Blutkörperchen sprichwörtlich 'zertreten', wenn das Blut durch die Fußsohle zirkuliert."

Prof. Wolfgang Hiddemann, Klinikum der Universität München-Großhadern

Wichtig:

Bewegung außerhalb dieser Extreme ist selbstverständlich wichtig und empfehlenswert!

Weitere Ursachen

Gelegentlich kann auch eine chronische Entzündung oder eine Krebserkrankung eine Blutarmut auslösen. In diesen Fällen besteht ein "innerer" Eisenmangel, weil der Entzündungsherd oder die Krebszellen Eisen an sich binden, sodass nicht mehr genügend für die Produktion roter Blutkörperchen zur Verfügung steht.

Typische Symptome

Fehlen rote Blutkörperchen, gelangt zu wenig Sauerstoff ins Blut. Die Folge sind typische Symptome wie z.B.

  • Müdigkeit
  • Blässe
  • Herzklopfen
  • Kopfschmerzen
  • Ohrensausen

Insgesamt ist die Symptomatik bei Anämien aber eher diffus und könnte ebenso auf ganz andere Beeinträchtigungen hindeuten.


3