Bayern 2 - Gedanken zum Tag


2

Rainer M. Schießler Gedanken zum Tag

Ein glaubwürdiger Christ zu sein ist (…) heutzutage nicht gerade leicht. Das gilt nicht nur für die Länder, in denen Christen massiv verfolgt werden - und das geschieht in über einem Drittel (!) unserer Welt.

Stand: 11.06.2021

Gedanken zum Tag | Bild: colourbox.com/Montage: BR

11 Juni

Freitag, 11. Juni 2021

Ein glaubwürdiger Christ zu sein ist (…) heutzutage nicht gerade leicht. Das gilt nicht nur für die Länder, in denen Christen massiv verfolgt werden - und das geschieht in über einem Drittel (!) unserer Welt. Als Christ schwimmt man sehr häufig gegen den Strom, dem sich viele in unserer Gesellschaft leidenschaftslos anvertrauen und sich nicht darüber wundern, dass es abwärtsgeht und das Wasser immer ungenießbarer und schmutziger wird. Es werden immer Menschen gesucht, die bereit sind, den neuen Geist, den das Evangelium gebracht hat, zu leben. Das geschieht heute definitiv anders als vor zwei oder drei Generationen, als man sich den Glauben schlicht vorschreiben ließ. Heute muss jeder das Licht in die Hand nehmen und sich auf die Suche nach seinem Glauben machen, der wahrhaftig zu sein hat und der dem Evangelium wie dem Leben in unserer modernen Welt entspricht. Dumpfe Schuldgefühle helfen da nicht weiter, sondern allein die Freude am Christsein und an der großen von Gott geschenkten Freiheit. Die Kirche ist dazu da, den Menschen auf diesen Weg der Freiheit zu bringen. Ihre Lehre und ihre Führung kann dabei nicht bedeuten - wie in der Vergangenheit üblich -, nur Sätze wiederzukäuen, die mal wichtig und richtig waren, heute aber völlig überholt sind.

Entnommen aus: Rainer M. Schießler "Die Schießler-Bibel. Kraft für alle Lebenslagen", Kösel Verlag, München 2021


2