Bayern 2 - Gedanken zum Tag


6

Heinz-Peter Röhr Gedanken zum Tag

Viele Erwachsene erleben eher negative Gefühle, weil Freude blockiert ist. (…) Die meisten leben in der Erwartung, dass noch etwas ganz Besonderes kommen muss.

Stand: 27.01.2021 00:01 Uhr

Gedanken zum Tag | Bild: colourbox.com/Montage: BR

27 Januar

Mittwoch, 27. Januar 2021

Viele Erwachsene erleben eher negative Gefühle, weil Freude blockiert ist. (…) Die meisten leben in der Erwartung, dass noch etwas ganz Besonderes kommen muss: ein Lottogewinn, ein großartiges Ereignis, ein besonderes Liebesglück … Dabei vergessen sie, das Leben im Hier und Jetzt in vollen Zügen zu genießen. (...) Wer die Freudeblockade auflösen will, ist gut beraten, vermeintlich selbstverständliche, kleine schöne Dinge oder unvorhergesehene, vielleicht ansonsten übersehene Ereignisse im Alltag zu beachten. Die Natur ist eine unerschöpfliche Quelle für Schönheit und Wunder; was mit allen Sinnen wahr- und aufgenommen werden kann: der Geruch von frischem Brot; der Geschmack von frischem Quellwasser; das Streicheln über die Haut eines geliebten Menschen; die Freude eines Kindes; ein Lächeln, das man anderen schenkt oder geschenkt bekommt; eine positive Nachricht; eine kleine Aufmerksamkeit; eine Liebeserklärung; ein Lob, das man sich selbst gibt. Echte Lebensfreude ist fast immer kostenlos. Wenn man dafür etwas kaufen muss, ist die Freude, der Rausch meist schnell vorbei. Nicht die Reichen und Superreichen gehören zu den glücklichsten Menschen, sondern echte Lebenskünstler, die die wahren Schönheiten, das Wesentliche, die eigene Liebesfähigkeit zu schätzen wissen.

Entnommen aus: Heinz-Peter Röhr "Vom klugen Umgang mit Gefühlen. Wie man Kontrollverlust überwindet", Patmos Verlag, Ostfildern 2020


6