Bayern 2 - Gedanken zum Tag


3

Eberhard G. Fehlau Gedanken zum Tag

Im Umgang mit Konflikten reagiert jeder Mensch anders. Für die einen gilt ein Problem als Herausforderung, für die anderen als Katastrophe.

Stand: 15.01.2021

Gedanken zum Tag | Bild: colourbox.com/Montage: BR

15 Januar

Freitag, 15. Januar 2021

Im Umgang mit Konflikten reagiert jeder Mensch anders. Für die einen gilt ein Problem als Herausforderung, für die anderen als Katastrophe. Das Spektrum möglicher Verhaltensweisen ist dementsprechend breit gefächert und reicht vom rücksichtslosen Angriffs- bis hin zum übereilten Fluchtverhalten. Häufig sind die Reaktionen spontan und führen zu keiner tragfähigen Lösung. Manchmal zielen sie lediglich darauf ab, einseitige Interessen durchzusetzen. In anderen Fällen wiederum dienen sie der vorübergehenden Bewältigung negativer Emotionen und drücken letztlich nur Angst oder Enttäuschung, Verzweiflung oder Wut aus. Auch wenn Sie bequem und weit verbreitet sind: Verhaltensweisen, die bei der Regelung von Auseinandersetzungen auf einen schnellen Erfolg abzielen, sollten Sie kritisch hinterfragen. Nicht selten tragen nämlich entsprechende Patentrezepte dazu bei, das Konfliktgeschehen weiter anzuheizen und eine wirklich konstruktive Lösung zu verhindern. (…) Wer Konflikte nicht wirklich zur Kenntnis nehmen will, versucht ihre Bedeutung herunterzuspielen und zu bagatellisieren. (…) Während das Konfliktgeschehen von der einen Seite bagatellisiert wird, schreitet womöglich die Eskalation der Situation fort.

Entnommen aus: Eberhard G. Fehlau "Konfliktmanagement. Von Streit bis Mobbing", Haufe Verlag, Freiburg 2012


3