Bayern 2 - Gedanken zum Tag


11

Holger Kuntze Gedanken zum Tag

Liebe ist eine Entscheidung, die der Verliebtheit folgt. Liebe ist das Trotzdem, das der Verliebtheit folgt.

Stand: 30.07.2020

Gedanken zum Tag | Bild: colourbox.com/Montage: BR

30 Juli

Donnerstag, 30. Juli 2020

Liebe ist eine Entscheidung, die der Verliebtheit folgt. Liebe ist das Trotzdem, das der Verliebtheit folgt. Liebe ist die Entscheidung, zu bleiben, zu sein, in liebevoller Art den Umgang mit dem Partner zu organisieren, liebevoll und verständnisvoll zu handeln, wenn der andere Hilfe braucht, oder liebevoll und verständnisvoll zu handeln, wenn der Partner gerade nicht liebevoll und verständnisvoll agiert. Liebe ist immer der Blick für das Große. Liebe ist Verzicht, um etwas Größeres zu gewinnen, etwas, was ich nur durch die Liebe und den Verzicht erreichen kann. Liebe ist die Sicherheit, das Richtige zu tun für die Partnerschaft, für das gemeinsame soziale System, für die Familie, auch wenn ich eigentlich gerade etwas anderes tun möchte, denn Liebe ist altruistisch eine Du-Liebe, die die Wir-Verwirklichung anstrebt, während egoistische Ich-Verwirklichung nur Selbst-Liebe ist und in einer liebevollen Partnerschaft keinen Platz hat. (…) Nur wenn ich loslasse und mich einer größeren Idee verpflichte, werde ich in und durch die Liebe etwas finden, von dem ich vorher gar nicht wusste, dass es existiert, und ich es deshalb auch gar nicht ansteuern konnte.

Entnommen aus: Holger Kuntze "Lieben heißt wollen: Wie Beziehung gelingen kann, wenn wir Freiheit ganz neu denken", Kösel Verlag, München 2018


11